Senfquitten mit Salbei

Senfquitten mit Salbei

Zum Käse, zum Wild, zum kalten Braten, zu schlichten Kartoffeln – die Senfquitten schmecken mir immer gut. Dass sie auch gut aussehen, dafür hat hier Christa Brand gesorgt. Christa ist Fotografenmeisterin, sie versteht es meisterlich, das Licht einzufangen. Fast meint man, dass einem beim Anblick hier der herrliche Duft nach Quitten und Salbei um die Nase zieht.

Hier das Rezept:

1 kg Quitten
500 ml Apfelessig
350 g brauner Zucker
3 Esslöffel Senfpulver
2 Zimtstangen
½ Vanillestange
5 Pimentkörner
10 Pfefferkörner
5 Kapseln Kardamom
2 Lorbeerblätter
1 Scheibe frischer Ingwer
1 Zweig Salbei

1. Quitten waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in schmale Spalten schneiden.
2. Zimt, Vanillestange, Piment, Pfeffer, Lorbeer, Kardamom und Ingwer in ein Säckchen (z.B. Vlies-Teebeutel, Mulltuch) füllen und dieses zubinden.
3. 500 ml Wasser mit Essig, Zucker, Senfpulver und dem Gewürzsäckchen aufkochen, rühren, bis der Zucker sich vollständig gelöst hat.
4. Quittenspalten und Salbei (je nach Größe die Blätter ganz verwenden oder in feine Streifen schneiden) in den Sud geben. Etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Quitten weich sind.
5. Quitten mit dem Gewürzsäckchen in ein großes Glas schichten, den heißen Sud darüber gießen.
6. An einen kühlen Ort stellen. Am nächsten Tag Sud abgießen, aufkochen und erneut heiß über die Quitten gießen.
7. Diesen Vorgang nach einem Tag nochmals wiederholen und wiederum 24 Stunden ziehen lassen. Dann das Gewürzsäckchen entfernen.
8. Quitten in kleinere Gläser schichten und mit Sud begießen, bis sie ganz mit Flüssigkeit bedeckt sind. Gläser verschließen.

Dies Rezept und viele mehr (auch von mir!) finden sich in einem wunderhübschen Buch von Christa Brand bei der Deutschen Verlagsanstalt:

Die 365 schönsten Kräuter, Blüten und Rosen – mit Rezepten für Wellness und Genuss. Von Christa Brand und Brigitte Buser.

Noch viel mehr Quittenrezepte sind im Gärtnerblog zu finden. Hier steht die Quitte im Oktober im Mittelpunkt – beim Garten-Koch-Event.

1 Kommentar
  • Senfquitten – davon hatte ich noch nie gehört, und dabei sicherlich etwas verpasst. Das Rezept liest sich wunderbar. 🙂

    Das Foto ist auch klasse, man merkt doch, wenn Profis dabei sind.

    1. November 2008 um 20:24

Einen Kommentar schreiben

X