Garten: Was Gartenfreunde erfreut

Garten: Was Gartenfreunde erfreut

Gartenbücher sind etwas Schönes, aber nach dem Zehnten freuen sich sogar Gartenfreunde über andere Geschenke. Versuchen Sie es doch mal mit einem selbstgemachten Saatgut-Kalender. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de

Bauernregel:
Fällt der Vorwinter aus,
so kommt der Nachwinter mit Gebraus.

Im Winterquartier
Kübel- und Balkonpflanzen, die im Winterquartier stehen, verlieren viele Blätter. Dies ist wegen des Lichtmangels auch ganz normal, denn selbst in einem Raum mit großen Fenstern bleibt die Belichtung viel geringer als draußen. Räumen Sie abgefallene Blätter sorgfältig weg, denn von ihnen könnten sich Schimmelpilze schnell ausbreiten. Pflücken Sie welkes und vertrocknetes Laub von den Zweigen der Kübelpflanzen. Bei dieser Gelegenheit prüfen Sie gleich auch auf Schädlinge, am besten mit einer Lupe. So können Sie schnell eingreifen und einen Befall im Keim ersticken.

Weihnachtliche Kaktusblüten
Neben Weihnachtsstern und Amaryllis gehört auch der Weihnachtskaktus zu den beliebtesten Blütenpflanzen der Saison. Gerade jetzt hat er reichlich Knospen angesetzt, blüht er bereits üppig. Um vorzeitigen Knospen- oder Blütenabwurf zu vermeiden, darf der Kaktus nicht ständig an einen anderen Platz gestellt oder gedreht werden – der Lichteinfall soll immer gleich sein. Stecken Sie ein Hölzchen am Topfrand in die Erde oder bringen Sie mit einem wasserfesten Stift eine Markierung an der Topfaußenseite als Lichtmarke an. So können Sie die Pflanze immer wieder richtig auf die Fensterbank stellen, etwa nach dem Abstauben oder Fensterputzen.

Geschenke von Gärtnern, Geschenke für Gärtner
Es muss nicht immer ein Gartenbuch sein, obwohl auch das immer sehr geschätzt wird. Gartenfreunde freuen sich bestimmt über einen Kalender, bei dem monatlich etwas Neues sprießt. 12 Sorten selbst gesammelte Samen aus dem eigenen Garten in hübsche Papiertüten füllen, jeweils mit einem Foto oder Zeitungsausschnitt der Pflanze samt Spruch, Gedicht, Rezept, Kulturanleitung oder – am allerbesten – eigenem Erfahrungsbericht in einen Kalender zum Selbermachen kleben.

Kennen Sie das?
Weihnachtsstern
Klassisch in strahlendem Rot, elegant in feinem Cremeweiß, romantisch in sanftem Rosé – so leuchten die Hochblätter des Weihnachtssterns, der wohl beliebtesten Topfpflanze in der Adventszeit. Um die „Blume der heiligen Nacht“, wie der Weihnachtsstern in seiner Heimat Mexiko genannt wird, rankt sich eine Legende. Ein armes Mädchen konnte dem Christuskind kein Geschenk kaufen, wollte ihm aber doch etwas bringen. Es pflückte einen Strauß wildwachsender Pflanzen und trug ihn zu Weihnachten in die Kirche. Dort fingen die Zweige prächtig zu blühen an, weil sie von Herzen gegeben waren. Bis heute steht der Weihnachtsstern symbolhaft für das Weihnachtswunder, nicht nur in Mexiko, sondern weltweit.

1 Kommentar
  • Also ich kann fast nie genug an Garten Literatur bekommen -besonders aus dem Bereich Exoten Pflanzen. Ein schönes Geschenk ist auch Gartendekoration.

    28. Dezember 2011 um 20:01

Einen Kommentar schreiben

X