Garten: Frostschutz für Frühblüher

Garten: Frostschutz für Frühblüher

Garten Woche 9Im Gegensatz zu Krokussen und Schneeglöckchen sind Frühblüher wie Primeln und Hyazinthen empfindlich: Während sie sich tagsüber der Sonne entgegenrecken, zittern sie nachts und brauchen Schutz. Holen Sie Schalen über Nacht ins Haus und decken Sie Baumscheiben mit Mulch ab. Meine wöchentlichen Gartentipps auf br-online.

Bauernregel
Kommt der März wie ein Löwe, so geht er wie ein Lamm;
kommt er wie ein Lamm, dann geht er wie ein Löwe.

Beete vorbereitenBeete vorbereiten
Wo der Boden bereits offen, also nicht mehr tief gefroren und abgetrocknet ist, kann die Vorbereitung für die Aussaat und Bepflanzung erfolgen. Ideal zur Lockerung, zur Vordüngung und zur Humusanreicherung ist es, wenn man einen Gründünger ansät, z.B. Senf. Sonst wird der Boden am besten mit Sauzahn oder Gabel gut belüftet, falls nötig auch gleich Dünger oder Bodenverbesserungsmittel wie reifen Kompost eingearbeitet.

Fruehlingsblueher sind frostempfindlichFröstelnde Pflänzchen
Haben Sie schon Primeln, Hyazinthen oder andere Frühblüher ins Freie gesetzt, vielleicht in eine Schale vor die Haustür? Dann sollten Sie die Pflanzen zumindest nachts ins Haus holen, denn es sind eisige Minustemperaturen angesagt. Starke Fröste überstehen die Gewächse nicht. Lassen Sie unbedingt auch Mulchdecken auf den Baumscheiben von früh blühenden Obstbäumen wie Pfirsichen oder Aprikosen. So verhindern Sie allzu vorwitziges Austreiben der Knospen, denn unter der Abdeckung erwärmt sich der Boden langsamer. Die Bäume werden damit nicht vorschnell in Frühlingslaune versetzt.

Blattlaeuse an PrimelEs regt sich und klebt
Kaum ist es ein paar Tage warm, sprießen nicht nur erste Pflänzchen, sondern werden auch vorwitzige Schädlinge aktiv. Wie aus dem Nichts tauchen etwa Blattläuse an Zimmer- und Kübelpflanzen auf. Hier heißt es wachsam sein und sofort eingreifen. Meistens bemerkt man die Läuse nur, weil die Oberflächen von Blättern, Töpfen, Tischen und Bänken kleben – vom Honigtau der Läuse. Die Tiere selbst sitzen gut versteckt in den Blattachseln oder unter Blüten. Greifen Sie beherzt ein, spülen Sie die Läuse mit Lavendelwasser (10 Tropfen Lavendelöl in einem Liter kalkfreiem Wasser mit einem kleinen Tropfen Spülmittel verschütteln) herab.

GartenschaumkrautKennen Sie das?
Gartenschaumkraut

Es sprießt schneller als man jäten kann – zumindest meint man das. Das Gartenschaumkraut (Cardamine hirsuta) treibt seine filigranen Rosetten jetzt überall im Garten, bald schon werden sich die ersten weißen Blütchen zeigen. Noch vor wenigen Jahrzehnten war dieses Kraut in den Gärten nahezu unbekannt, es hat sich erst in letzter Zeit mit Baumschulware und Pflanzgut rasant in den Gärten verbreitet. Man nennt es auch Spring-Schaumkraut, weil seine Samen weit herum springen, wenn man die reifen Schoten berührt. Zupft man es immer wieder aus, kann man es gut kurz halten – die feinen Blättchen eignen sich sogar als zarte Beigabe zu Salaten oder Suppen.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X