Garten: Fasching macht Laune

Garten: Fasching macht Laune

Faschingskostuem SchneeweissHeuer tragen zum Fasching Bäume ein Kostüm und Sträucher niedliche Masken: Schneeweiß! Das Gartenrezept in dieser Woche ist dagegen konfettibunt, und passt gut zu Würstchen und Pflanzerln! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Zaubernuss
Seine Blüten sind ebenso ungewöhnlich wie die Blütezeit. Sobald nur ein warmer Tag die winterliche Kälte durchbricht, spitzen aus den Knospen viele fadenförmige Blütenblätter heraus – je nach Art und Sorte in leuchtendem Gelb, feurigem Orange oder sattem Rot. Wird es wieder kalt, kringeln sich die Blütenblätter ein – und warten auf bessere, sprich mildere Zeiten.

Bauernregel:
Fällt im Fasching Schnee,
rufen die Obstbäum‘ juchhe.

KeimprobeGut vorbereiten
Das herrschende Wetter zwingt den Gärtner noch zur Ruhe. Aber für die neue Saison gibt es doch immer etwas vorzubereiten. Haben Sie noch Saatgut vom letzten oder gar vorletzten Jahr übrig? Dann prüfen Sie doch mal das Mindesthaltbarkeitsdatum, das auf den bunten Tüten aufgedruckt ist. Abgelaufen? Kein Grund, die Samen zu entsorgen. Machen Sie eine Keimprobe: Eine abgezählte Menge Samenkörner auf einen Teller mit feuchtem Küchenpapier geben, mit Klarsichtfolie überspannen. Warm aufstellen und dafür sorgen, dass das Küchenpapier nicht austrocknet. Gehen die Samen nach einiger Zeit auf, ist das Saatgut einwandfrei. Keimt nur die Hälfte der Samen, dann streut man eben etwas dichter als gewöhnlich.

Weihnachtsstern RueckschnittGut abgeschnitten
Weihnachtssterne sehen jetzt, nachdem mit Lichtmess am 2. Februar die Weihnachtszeit endgültig vorüber ist, eher jämmerlich aus. Die Blätter eingerollt, an den Rändern vertrocknet oder ganz abgeworfen. Blüten verblüht, Hochblätter fahl. Dann hilft eine Radikalkur. Schneiden Sie alle Triebe um die Hälfte oder um zwei Drittel zurück. Hell und warm bei Zimmertemperatur aufstellen, vorsichtig gießen – wegen der fehlenden Blätter braucht die Pflanze nur ganz wenig Wasser. Bald werden neue Blätter sprießen. Der Weihnachtsstern erstrahlt dann in frischem Grün und präsentiert sich als attraktive Grünpflanze.

Baum faellen 1Gut gefällt
Bäume fällen, das ist eine heikle Angelegenheit. Es darf grundsätzlich aus Gründen des Vogelschutzes nur in der Zeit zwischen Oktober und Februar passieren. Auch im Garten kann es sein, dass man vorher eine Genehmigung zum Fällen benötigt, wenn in der Gemeinde eine Baumschutzverordnung oder eine Baumschutzsatzung dies verlangt. Bei größeren Bäumen sollte man zudem eine Fachfirma beauftragen, die dafür Sorge trägt, dass bei der Beseitigung kein Schaden entsteht.

FaschingskartoffelsalatGartenrezept
Faschings-Kartoffelsalat
(für 4-6 Portionen)
1 kg Kartoffeln (am besten blaufleischige, z.B. Blaue Schweden)
1 rote Zwiebel
4 Gewürzgurken
1/4 l kräftige Brühe
Salz, Pfeffer, Zucker
Essig
Öl
Schnittlauch
1 Möhre
Kartoffeln in Salzwasser garen, danach pellen und in Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und würfeln, in wenig Öl glasig dünsten.
Gewürzgurken in Scheiben schneiden.
Kartoffeln mit Gurken und Zwiebeln mischen.
Aus Brühe mit Gewürzen, Essig und Öl eine Salatsauce mixen, den Salat damit marinieren.
Schnittlauch fein schneiden und darüber streuen.
Möhre schälen, in fingerlange Stücke schneiden. Längs Kerben einschneiden, dann die Möhrenstücke in Scheiben teilen – so entstehen die Möhrenblümchen.

1 Kommentar
  • Anneliese Arnold
    Antworten

    Hallo Frau Greiner,
    ich hatte schon Entzugserscheinungen,die letzten Tage keine Fotos, keine Rezepte.
    Der Kartoffelsalat passend zur „Fasnetzeit“
    werd ich ausprobiern.
    Eine glückselige Fasnet und winterliche
    Grüße von der Schwäbischen Alb.
    A.Arnold

    8. Februar 2013 um 19:34

Einen Kommentar schreiben

X