Es geht aufwärts

Bauernregel zum 20. Januar:
An Fabian und Sebastian
fangen Baum und Tag zu wachsen an.

Winterlicher Baumschnitt

Der Tradition folgend darf nach diesem Tag kein Holz mehr geschlagen werden. Im Garten jedoch kann in milden Jahren durchaus geschnitten werden, sowohl Sträucher als Bäume – und insbesondere Obstbäume. Indem die Säfte in den Stämmen wieder nach oben steigen, können die Bäume auch Wunden schnell heilen. Im Gegensatz zum Sommerschnitt, der vor allem die Fruchtbildung unterstützt, fördert der Winterschnitt das Triebwachstum. Vorteil von Schnitt in unbelaubtem Zustand: Der Kronenaufbau lässt sich optimal beurteilen.

Wichtige Grundsätze für den Obstbaumschnitt: Gar nicht schneiden ist die schlechteste Lösung. Beim Schnitt die natürliche Baumform im Auge behalten. Für einen dominanten Mitteltrieb sorgen, konkurrierende Triebe entfernen. Besser stark eingreifen und kräftig zurückschneiden als nur „schnipseln“. Und sicher immer ein guter Rat: Besuchen Sie einen Schnittkurs, z.B. beim örtlichen Gartenbauverein!

Schreibe einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00