Eicheln zum Anbeißen

EichelkekseMit Eichelmehl gebacken, fein gewürzt und mit Schokolade veredelt – das sind meine Tölzer Kurpark-Eicheln. Wie die schmecken? Eichelstark! Und so geht’s:

Für 40-50 Stück:

150 g Mehl
150 g Eichelmehl
1/2 Päckchen Backpulver
50 g Kakaopulver
150 g Zucker
2 Eier
125 g Margarine
1 TL Zimt
1 Prise Nelken, gemahlen
1 Prise Kardamom
150 g Schokoladenkuvertüre

Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre miteinander zu einem schweren Mürbteig verarbeiten. Teelöffelgroße Häufchen abstechen und zu Eicheln formen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech bei 170 °C im vorgeheizten Ofen (Umluft) etwa 10 Minuten backen. Ausgekühlt in flüssige Kuvertüre tauchen.

 

7 Gedanken zu „Eicheln zum Anbeißen“

  1. Ohhh – toll schauen Deine Tölzer Schoko-Eicheln aus.
    Was für eine herbstlich-gute Idee!
    Da muss ich wohl doch noch ein paar Eicheln sammeln gehen 😉 um das nachbacken zu können.

    Goldene Herbstgrüße

    Alexia

    Antworten
    • Dann auf und Eicheln sammeln, bei dem herrlichen Wetter ist das eine wahre Freude. Es wird Dir sicher gut gelingen, liebe Alexia, mit Eicheln noch eine wunderbare Köstlichkeit mehr zu erfinden. Viel Spaß, Karin

      Antworten
  2. Liebe Karin, leider gab es dort nur dieses Buch als pdf.
    Aber ich stöber öfter mal nach original Quellen.
    Kennst du das Buch: „Tante Linas Kriegskochbuch“? Das konnte ich bei einer alten Freundin ergattern (https://buchgourmet.com/buch/tante-linas-kriegskochbuch/ oder http://www.amazon.de/Tante-Linas-Kriegskochbuch-Rainer-Horbelt/dp/3828910394)

    Rezenion FAZ: http://www.gbv.de/dms/faz-rez/821002_FAZ_0011_11_0002.pdf

    Da stehen (auch) tolle Wildkräuterrezepte drinne. Ich kann mich erinnern, dass ich das auf dem Präsentiertisch zur Prüfung zum Kräuterpädagogen in Soltau (mit dir) ausgestellt hatte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Rezeptefinden Antworten abbrechen

Item added to cart.
0 items - 0,00