Wie das leuchtet!

Wie das leuchtet!

MehlbeereRot, rot, rot – ungezählte Früchte leuchten an diesem Baum. Was das wohl sein mag? Ein Mehlbeerbaum!

Mehlbeeren nennt man gleich mehrere Arten der Gattung Sorbus, deren Früchte alle mehlig schmecken, mit mehr oder minder eigenwilligen Charakteren. Neben den Echten Mehlbeeren (Sorbus aria) laufen neben weiteren Mehlbeer-Arten auch Vogelbeeren (Sorbus aucuparia) und Elsbeeren (Sorbus torminalis) unter diesem Namen. Und manchmal weiß man gar nicht mehr, wer da zu welcher Art gehört, sie kreuzen sich nämlich gerne untereinander. Manche Formen mit speziellen Merkmalen sind gar endemisch, kommen also nur in einem eng begrenzten Gebiet vor.

Mehlbeere FruechteWelch eine Vielfalt! Du wirst nicht fertig mit dem Entdecken. Trotzdem, wer kennt denn heute noch Mehlbeeren? Ihr Schattendasein beruht wahrscheinlich darauf, dass kaum jemand noch etwas mit den Früchten anzufangen weiß. Mehl-Beeren. Aus denen wurde einst Mehl gewonnen, zum Strecken von Getreidemehl fürs Brotbacken. Ich probiere das jetzt mal…

1 Kommentar
  • Frank
    Antworten

    Diese Bäume stehen bei mir in der näheren Umgebung überall rum. Von der Stadt gepflanzt, wohl wegen der schönen herbstlichen rot/orangenen Fruchtfärbung?
    Ich esse sie seit drei Tagen roh in geringen Mengen als herb/säuerliche Beilage. Mir gehts bisher sehr gut 😀 und sie passen für meinen Geschmack sehr gut als Kontrapunkt zum süsslichen Brennessel-/Beinwellspinat.

    8. Oktober 2015 um 21:42

Einen Kommentar schreiben

X