Walnuss-Semmeln mit Baummehl

ochmal Semmeln, die hier sind mit Walnüssen und Ulmenblättern gebacken. Wie man mit Blattmehlen umgeht, kann man in meinem Buch „Bäume in Küche und Heilkunde“ nachlesen. Und es gibt einen ausführlichen Artikel dazu im Wildpflanzen-Magazin, in der November-Ausgabe.

300 g Mehl
100 g zu Mehl verriebene, getrocknete Ulmenblätter
100 g gemahlene Walnüsse
1 Päckchen Trockenhefe
300 ml Wasser
1 EL Zucker
1 TL Salz

hefe mit Wasser und Zucker gut verrühren. Mit den übrigen Zutaten mischen. Teig gut verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Semmeln formen, auf ein Blech legen und nochmals zugedeckt 15-20 Minuten gehen lassen. Oberfläche der Semmeln mit etwas lauwarmem Wasser bepinseln.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C backen, die Backzeit richtet sich nach der Größe der Semmeln.

2 Gedanken zu „Walnuss-Semmeln mit Baummehl“

    • Ohne Gluten backt es sich halt anders – ich habe da leider wenig Erfahrung. Blattmehle können nur als Beimengung zu gewöhnlichen Backteigen gegeben werden, für sich alleine funktioniert das Backen nicht. Und schmeckt auch nicht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00