Heilende Pflanzenkräfte

Heilende Pflanzenkräfte

Wie macht man eine Ringelblumensalbe? Wofür ist Spitzwegerich gut? Worauf beruht die Heilkraft von Schafgarbe? Wie setzt man einen Weißdornwein an? Das alles und viel, viel mehr ist Inhalt der Volksheilkunde. Davon weiß man mehr oder weniger, vieles ist in den Familien noch präsent, anderes dagegen schon verloren gegangen. Aber wissen kann man nie genug… Nachdem ich selbst aus einer Apotheke stamme und schon von Kindesbeinen an mit Heilpflanzen vertraut gemacht wurde, liegt mir die Voksheilkunde und das darin verankerte Wissen sehr nahe. Während meines Biologie-Studiums habe ich immer auch zu den Pharmazeuten und Medizinern geschaut, tue das heute noch. Wer sich mit Kräutern, Pflanzen und Natur beschäftigt wie ich, kommt an den Heilwirkungen gar nicht vorbei. Und so lerne ich immer noch. Mein Wissen gebe ich gerne weiter, eben auch in einem Lehrgang zur Volksheilkunde.

Altüberliefertes Wissen um die Heilpflanzen aus unserer Heimat, aus freier Natur wie aus dem Garten, steht im Mittelpunkt der Qualifizierung „Volksheilkunde“ für Kräuterpädagogen.

Im Vordergrund heißt es „cura sui“ – sorge für dich selbst. Ist es doch allemal besser, sich gesund und fit zu halten – auch mit Hilfe von Heilpflanzen – als erst bei Krankheiten auf die Kraft der Kräuter zu vertrauen.

Hintergündig werden althergebrachte Anwendungen nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen durchleuchtet, ob etwa Beinwell wirklich noch bedenkenlos angewendet werden kann oder was es mit dem Besprechen von Warzen so auf sich hat.

Zusammengehalten wird alles durch die Heilpflanzen selbst. Heil der Welt heißen manche Kräuter nicht von ungefähr, der Frauenmantel breitet einen Schutzmantel über Frauen, die Kamille besagt durch ihren botanischen Namen Matricaria, dass sie der Mutter (lat. mater) lieb und teuer (lat. carus) ist. Und natürlich, was man mit den Pflanzen macht, wie man sie zubereitet und anwendet.

Fünf  Module zu je zwei Tagen dauert die Volksheilkunde-Qualifizierung, von Januar bis Mai 2011. Sie findet statt im Schlossgut Odelzhausen, gelegen zwischen München und Augsburg an der A8. Alle Details erfahren Sie HIER – www.kraeuterakademie.eu

Hier finden sich die Lehrinhalte.

Hier gibt es das Anmeldeformular mit den Kursterminen.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X