Orchideen-Flüsterer

phalaenopsisGibt es eine Zimmerpflanze, die durchgängig mehr als sechs Monate blüht, bisweilen sogar das ganze Jahr oder gar mehrere Jahre am Stück? Gibt es eine Zimmerpflanze von tropischer Eleganz, die es ohne Weiteres mit unseren überheizten Wohnzimmern aufnimmt? Gibt es eine Zimmerpflanze, die viele Pflegefehler erduldet und trotzdem immer adrett aussieht?

Ja, die gibt es: Phalaenopsis. Die Schmetterlings-, Nachtfalter-Orchidee oder Malaienblume. Pro Jahr werden 50 Millionen Stück verkauft, Umsatzvolumen geschätzt rund eine Milliarde Euro. Nach Weihnachtssternen, die jedoch nur wenige Wochen auf dem Markt sind, sind Orchideen die meistverkauften Zimmerpflanzen – und sie werden anders als die meisten Weihnachtssterne nicht nur für ein paar Wochen zuhause gepflegt, sondern sollen jahrelang immer adrett aussehen, reich blühen und schädlingsfrei bleiben. Dafür muss man seine Phalaenopsis gut verstehen.

Insbesondere sollte man verstehen, dass Phalaenopsis zu Niedrigstpreisen angeboten werden. Vor wenigen Jahrzehnten noch kostspielig nur aus Spezialgärtnereien, bekommt man sie heute für wenige Euro beim Discounter um die Ecke. Damit der niedrige Preis zustande kommt, müssen die Orchideen möglichst schnell und mit wenig Aufwand angezogen werden. Stammzellen aus den Wachstumsknoten der Blütentriebe werden in klinisch reinen Laboren mit Pinzette und Skalpell zerteilt, winzige Stückchen zu Millionen in sterilen Plastikbechern auf künstlichem Nährboden wieder zu kompletten Klonen gezogen. Hopp, hopp – schnell zur Blüte und ab in den Verkauf (trotzdem: blühende Phalaenopsis sind in der Regel 3-4 Jahre alt!). Da stehen dann Hochleistungspflanzen, die in Rekordtempo gewachsen und zu Spitzenergebnissen getrimmt wurden. Nicht selten machen sie dann aber schnell schlapp. Die Blätter welken, während die Blüten noch Wochen irgendwie bleiben – da ist kaum noch etwas zu retten.

Wer’s aber versteht, wie Orchideen ticken, kann sie jahrelang bei sich haben. Wichtig: Mal eine Ruhephase gönnen! Nach der Blüte den gesamten Trieb abschneiden und lieber mal mehrere Monate warten, bis ein neuer Blütentrieb erscheint. Nicht verlangen, dass sich eine Orchidee mit Dauerblühen völlig verausgabt.

Schreibe einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00