Grüne Fundstücke

Sauerklee im JanuarWinter? Naja, die Bäume sind kahl, die Wiesen eher überschwemmt. Aber an geschützten Stellen im Wald, da scheint schon der Frühling fröhliche Urständ zu feiern. Frischer Sauerklee! Ich habe gleich ein paar Blättchen gezupft.

Das macht Appetit. Und neugierig! Gibt es da nicht noch mehr zu entdecken, vielleicht unterm alten Laub, unter verdorrtem Gras, zwischen alten Stängeln? Tatsächlich – Klettenlabkraut, Wiesenlabkraut, Brennnessel, Gundermann… Das labt darbende Wildkräuterfreaks! Und was entdeckt man noch so?

Galium aparine

 

3 Gedanken zu “Grüne Fundstücke”

  1. Auf dem unteren Foto könnte man fast meinen, dass das Waldmeister sei …
    Hier blühen die Schneeglöckchen und die Krokusse stehen auch schon in den Startlöchern …

    Antworten
    • Waldmeister? Naja, der ist mit dem Klettenlabkraut vom Foto eng verwandt. Aber so weit ist es noch nicht mit der Klimaerwärmung.
      Schneeglöckchen? Davon ist hier in Oberbayern noch keine Spur.
      Aber der Frühling kommt, irgendwann.

      Antworten
  2. Die ersten grünen Kräuter!!! Juchuuu!!! Sie wollen nach oben! Ob durch derbe Eichen- oder matschige Haselnussblätter! Sie haben so unendlich viel Kraft in sich! Diese zarten Pflänzchen sind ein Versprechen der Natur auf die Rückkehr des Lebens! Egal, was bisher war…alles fängt von vorne an. Auch wir Kräuterfreaks!
    Alles Gute!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00