Garten: Von Putz und Schutz

Garten: Von Putz und Schutz

Korkenzieherhasel klWas jetzt grad auffällt:
Korkenzieherhasel
Eine Laune der Natur wird zur Freude der Gärtner: die Korkenzieherhasel (Corylus avellana `Contorta´). Ihr Name ist Programm, die Zweige des Strauchs wachsen spiralförmig, was jetzt im Winter sofort ins Auge sticht. Der viktorianische Gärtner Henry Nicholson Ellacombe (1822-1916) aus Gloucestershire in England entdeckte die eigenartige Hasel und begeisterte damit seinen berühmten Kollegen Edward Augustus Bowles (1865-1954). Der pflanzte die erste Korkenzieherhasel neben viele andere Kuriositäten in seinen Garten „Lunatic Asylum“ nahe Enfield in Middlesex – wo sie bis heute wächst.

Wetterspruch:
Wächst das Gras im Januar,
wächst es schlecht das ganze Jahr.

Welke Blaetter zupfen klPflanzenputz
Hübschen Sie Ihre Zimmerpflanzen auf, zupfen Sie regelmäßig vergilbte und verwelkte oder vertrocknete Blätter heraus. Das sorgt nicht allein für ein schöneres Outfit, sondern auch für Hygiene. Einer alten Gärtnerregel zufolge sind welke Blätter nur verschwendete Energie und Boden für Krankheiten. Blätter jedoch nicht gewaltsam abreißen, sondern behutsam pflücken oder abschneiden. Bei Orchideen wie der allseits beliebten Phalaenopsis braune Blätter erst entfernen, wenn sie die Pflanze „von selbst hergibt“.

Orchidee tauchen klGartenprojekt der Woche: Orchideen wässern
Orchideen mögen es, wenn sie zwischen den Gießwassergaben immer eine Trockenphase bekommen. Um sie optimal mit dem lebensnotwendigen Nass zu versorgen, werden sie am besten getaucht: Eimer mit Gießwasser (auf Zimmertemperatur erwärmtes Regenwasser, abgekochtes Wasser) füllen, Topf bis zum Rand samt Luftwurzeln langsam unter Wasser drücken. Nach rund fünf Minuten haben sich Substrat und Luftwurzeln gut vollgesogen, dann Topf herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Ziergehoelze schuetzenSchutz vorm Winter, der kein richtiger ist
Bislang hat sich der Winter rar gemacht, und wenn nun doch kommt? Winterschutz prüfen und eventuell ergänzen. Dafür können Sie den ausgedienten Christbaum nutzen, die Zweige sind prima geeignet. Überziehen Sie Ihre Gartenpflanzen mit einer schützenden Decke. Stecken Sie Nadelreisig rund um Büsche wie Buchs, Hortensien, Rosen oder Lavendel, legen Sie Zweige über Polsterstauden und mediterrane Kräuter wie Thymian. All das hält Frost ab und bewahrt vor allzu frühem Austreiben. Winterschutz ist also gerade in einem ungewöhnlich milden Winter wie diesem besonders wichtig. Wollen Sie bei Sträuchern wie Zierquitten, die fast schon zu blühen beginnen, die Blüten retten, legen Sie in leichtes Gartenvlies über.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X