Sensationell: Teufelskralle

Sensationell: Teufelskralle

Teufelskralle kl

Foto: Darrel Plowes

Ich hab‘ Rücken! Der populäre Ausspruch von Horst Schlämmer steht für das Volksleiden Nummer 1, gegen das nicht wenige Patienten ein Wurzelpräparat aus einer Pflanze mit diabolischem Namen einnehmen: Teufelskralle (Harpagophytum procumbens). So hilfreich das afrikanische Sesamgewächs bei Rückenschmerzen sein mag, so extrem kann es höllische Pein verursachen. Seine bizarren Früchte bohren sich mit klauenartigen Fortsätzen in den Füßen vorbeigehender Tiere. Trampelkletten nennt der Botaniker solche teuflischen Auswüchse.

Das tropische Sesamgewächs, nicht verwandt mit den heimischen, meist blau blühenden Teufelskrallen (Phyteuma), kann man auf der Fensterbank selber ziehen, Samen oder Knollen bekommt man im gut sortierten Fachhandel.

Phyteuma

Heimische Teufelskrallen sind Glockenblumengewächse

Titelbild 77 Pflanzensensationen kleinNoch mehr sensationelle Geschichten über Pflanzen finden Sie in meinem Bayern 1-Buch „77 Pflanzensensationen“ – erhältlich im BR-Shop und im Buchhandel.
Karin Greiner und Edith Schowalter: „77 Pflanzensensationen – Die ältesten, die kleinsten, die kriminellsten, die erfolgreichsten …“
168 Seiten
DVA (Deutsche Verlags-Anstalt)
ISBN: 978-3421039934
Gebundene Ausgabe € 19,99

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X