Garten: Säen Sie doch mal

Garten: Säen Sie doch mal

AhornbluetenFrisch entdeckt:
Ahornblüten
Was für ein Spektakel, wenn die Bäume sich ihre Frühlingsblütenkleider überstreifen. Neben frischem Weiß der Süßkirschen und romantischem Rosarot der Zierkirschen ist gerade freches Grün angesagt! Nicht nur in Form von zarten Blättern wie bei Buche oder Linde, sondern auch blütenreich. An den Zweigspitzen vom Spitz-Ahorn (Acer platanoides), einem häufigen Garten-, Park- und Straßenbaum, winken gelbgrüne Blüten gleich büschelweise.

Wetterregel:
Grünen die Eichen vor dem Mai,
zeigt’s, dass der Sommer fruchtbar sei.

DillSäen Sie doch mal Dill
Manches lässt sich nicht gut pflanzen, besser gelingt die Saat. Das gilt auch für den Dill. Wegen seiner Pfahlwurzel ist er nicht zu verpflanzen, aber aus Samen sprießt er willig. Streuen Sie doch mal ein paar in die Beete vom Gemüsegarten oder sogar zwischen die Stauden. Seine ätherischen Öle schützen Gemüse wie Gurken, Möhren, Salat, Zwiebeln, weil sie Schädlinge vergraulen. Die im Sommer erscheinenden Blütendolden locken mit reichlich Nektar Nützlinge wie Schwebfliegen an. Und aussehen tut’s auch noch gut!

RingelblumeSäen Sie doch mal Ringelblumen
Ringelblumen zwischen den Gemüsereihen oder im Balkonkasten, das sieht gut aus, lockt Nützlinge an, stärkt die Widerstandsfähigkeit von Nutzpflanzen. Die goldgelben bis orangefarbenen Blütenköpfe leuchten von Mai bis tief in den Herbst hinein, immer neue werden gebildet. Mit ausgezupften Blüten lässt sich Butter zur Blütenbutter aufpeppen, oder eine feine Heilsalbe zubereiten, gut für strapazierte Gärtnerhände.

ZucchiniSäen Sie doch mal Zucchini
Pro Familie reichen ein bis zwei Pflanzen aus, um den ganzen Sommer genügend ernten zu können. Zucchini keimen innerhalb von nur ein paar Tagen leicht aus recht großen Samenkörnchen, sie brauchen es nur genügend warm und feucht. Dafür ist auch jetzt noch Zeit. Allzu früh gesät weiß man bald nicht mehr, wohin mit den bald riesigen Zucchini-Pflanzen. Früh angezogene Zucchini blühen auch sehr früh, setzen aber keine Früchte an, oft neigen die Früchte auch vorzeitig zum Faulen. Spät gezogene Zucchini sind da wesentlich unkomplizierter.

Rasensaat gekeimtSäen Sie doch mal Rasen
Wenn Ahornbaum und Löwenzahn blühen, ist Zeit für die Rasenpflege. Vertikutieren tut jedem Rasen gut. Danach gibt eine Auffrischungskur: Damit schnell wieder viele Gräser sprießen und Moos wie Unkraut keinen Platz lassen, wird nachgesät. Dafür eine spezielle Reparatur- oder Nachsaatmischung verwenden, die darin enthaltenen Grasarten können die Lücken gut schließen. Düngen und Wässern nicht vergessen.

Glück aus dem Garten
Je grüner und dichter der Rasenteppich sein soll, desto mehr muss man sich um seine Grünfläche rund ums Haus kümmern. Der Rasen muss schließlich einiges aushalten, ein bisschen Fußball mit den Kindern, Grillpartys, sommerliche Hitzewellen. Dafür verlangt er gute Pflege.
Noch mehr Tipps wie diesen finden Sie in meinem Bayern 1-Buch „Glück aus dem Garten – mit der Gartenexpertin durch die 10 Jahreszeiten“ – erhältlich im BR-Shop und im Buchhandel.

2 Kommentare
  • Bianca
    Antworten

    Ich frage mich, ob es wohl möglich wäre, aus einer gekauften Zucchinifrucht Samen zu entnehmen? Aber vermutlich sind die nicht ausgereift genug, oder?

    26. April 2015 um 6:36

Einen Kommentar schreiben

X