Spargelrisotto mit Spargelpesto

Spargelrisotto mit Spargelpesto

Gut gerührt ist doppelt gelungen – ein Risotto will mit Muße zubereitet werden. Das ist unseren Gästen beim Küchen-Rendezvous „Holler trifft Spargel“ bestens gelungen (Dankeschön für den „rührenden“ Einsatz!). Schön cremig, mit leichtem Biss, saftig, körnig… Passend zum Motto des Abends mit Spargel gekocht, dazu gab es ein Spargelpesto.

Für das Spargelrisotto Schalottenwürfel in Olivenöl andünsten, Risottoreis dazu. Spargel, nach Belieben weißen und/oder grünen, in Stücke geschnitten dazu. Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach Spargelfond dazu geben. Zum Schluss mit Pecorino und etwas Creme fraiche vollenden.

Das Spargelpesto entsteht aus gegartem grünem Spargel, der mit Zitronenabrieb, Basilikum, gerösteten Pinienkernen und Spargelfond zu einer cremigen Masse aufgemixt wird.

Kräftige Würze dazu bringt die Vogelmierensauce, gemixt aus Vogelmiere, Sonnenblumenkernen, Olibvenöl, Salz und Pfeffer.

Garniert wird alles mit frischen Kräutern (hier Dill) und Blüten (hier vom Schnittlauch).

Wenn das nicht Laune macht…

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X