Gefüllte Blüten

Gefüllte Blüten

Schlicht und doch edel: Blüten mit Vanillesahne und Früchten, was der Sommer eben so zu bieten hat.

Rezept: Schlagsahne mit Puderzucker und dem Mark einer Vanilleschote aufschlagen (oder Mädesüßsahne zubereiten: Blüten vom Mädesüß mit Sahne aufkochen, über Nacht ziehen lassen, absieben, kalt stellen, mit Zucker aufschlagen). Etwas davon in essbare Blüten der Stockrose, von Nachtkerzen, Malven oder Taglilien spritzen. Mit Walderdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren oder anderen Früchten, eventuell zerkleinert, garnieren. Schon fertig!

4 Kommentare
  • beck renate
    Antworten

    Sieht einfach LECKER aus!!
    Im habe demnächst Geburtstag.
    Als frischgebackene Kräuterpädagogin werde ich meine Gäste mit einem Kräutermenue verzaubern. Was da wohl die Nachspeise sein wird ???

    Niederbayerische Grüße

    Renate Beck

    13. Juli 2011 um 9:31
  • Frauke
    Antworten

    Zauberhafte Blüten in Hülle und Fülle. Das ist der Sommer. Und mittendrin ein Geburtstag! Hierzu mein Tipp für die Feier: ein Gläschen Sekt mit eingelegten Hibiskusblüten, Blütentheater inkusive! Und so funktioniert’s: Zunächst werden die in Sirup eingelegten Hibiskusblüten in Sektflöten platziert( eine Blüte pro Glas). Nach Aufgießen des Sekts öffnet sich die Blüte und die Perlung steigt durch sie empor – ein „magisches“ Schauspiel in atemberaubender Optik! Für einen dezent rosafarbenen Schimmer des Drinks genügt ein Schuss des eigenen Sirups, z.B. ein Rosensirup. Die fruchtige Blüte ist zum Verzehr geeignet, besitzt einen einzigartigen Geschmack nach Himbeere mit leicht herber Rhabarbernote.
    Die Hibiskusblüten gibt es im Glas zu kaufen.
    Viele Grüße
    Frauke Albuszies

    13. Juli 2011 um 11:39
  • Sieht himmlisch lecker aus, -ich hab Taglilien auch schon mit Kräuterquark gefüllt, ist auch super lecker und sieht toll aus.
    FRAGE: Wo gibt es die Hibiskusblüten zu kaufen?
    Grüße aus Landsberied
    Daniela Gottstein

    13. Juli 2011 um 13:11
  • Frauke
    Antworten

    Einfach mal googeln unter „Wilde Hibiskusblüten in Sirup“ !

    Frauke

    13. Juli 2011 um 15:55

Einen Kommentar schreiben

X