Gebrannte Eicheln

Ob zur Wiesn, zur Kirchweih, auf dem Weihnachtsmarkt – gebrannte Mandeln gehören einfach dazu. Mandeln? Die kann man auch durch andere Nüsse ersetzen, warum nicht auch mit Eicheln? Geht, allerdings müssen Eicheln vorbehandelt werden, damit sie ihre Gerbstoffe verlieren und verträglich werden. Also los:

Zuerst 300-400 g Eicheln vorbereiten (entbittern, von Gerbstoffen befreien): Mehrfach mit kochendem Wasser überbrühen, dann die mürb gewordenen Eicheln schälen. Eventuell nochmals mit heißem Wasser spülen, wenn die Eichelkerne noch sehr herb-bitter schmecken.

80 ml Wasser, 20 ml Rum oder Cognac (wer hat, nimmt Eichen-Cognac, Rezept in meinem Buch “Bäume in Küche und Heilkunde), 200 g Zucker, etwas Vanille und Zitronenschale in einer beschichteten Pfanne aufkochen lassen. Vorbereitete Eichelkerne zugeben. Bei großer Hitze und ständigem Rühren solange weiterkochen, bis alles Wasser verdampft ist. Hitze reduzieren und die Eicheln noch eine Weile weiter rösten, bis der Zucker schön karamellisiert ist und alle Eicheln gut mit einer Zuckerkruste überzogen sind.

Danke für Bilder und Rezept an Tina Günther! Mehr von ihr auf Instagram: @waldkauzrosalie

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00