Basilikum gesteckt

Ocimum basilicumEs klappt nicht so recht mit der Aussaat von Basilikum? Das Basilikum aus dem Supermarkt macht immer gleich die Grätsche? Dann müsst Ihr es einfach überlisten. Mal mit Stecklingen versuchen. Funktioniert wirklich gut – in kurzer Zeit lassen sich so kräftige Pflanzen ziehen.

Und so gelingt’s: Einen schönen Trieb vom Basilikum aussuchen. Etwa 10 cm lang knapp unterhalb eines Blattansatzes mit einem scharfen Messer schräg abschneiden. Untere Blätter entfernen, nur die obersten bleiben. Töpfchen mit Aussaaterde füllen, Erde leicht festklopfen. Mit einem Pikierstab, Bleistift oder Kochlöffelstiel ein Loch vorbohren, Basilikumsteckling tief bis fast zu den Blättern hineinstecken und sanft festdrücken.

Stecklinge jetzt warm und hell aufstellen, Erde stets leicht feucht halten. Innerhalb von nur einer Woche haben die Stecklinge bei mir Wurzeln geschlagen. Ich habe ihnen dann alle 4-5 Tage beim Gießen leichte Düngerkost verabreicht (Flüssigdünger, nur ein Drittel der sonst üblichen Dosierung). Inzwischen sind sie kräftig gewachsen und können bald beerntet werden. Alternativ kann man die Stecklinge auch in ein Glas mit Wasser stellen, auch dort bilden sich rasch Wurzeln. Dann einfach umtopfen.

Ocimum basilicum Stecklinge

5 Gedanken zu “Basilikum gesteckt”

  1. Hallo!
    Danke für die Tipps!
    Gibt es noch weitere Kräuter, bei denen die Stecklingsmethode so leicht und erfolgreich funktioniert?
    Herzliche Grüße
    Manon

    Antworten
  2. Liebe Manon!
    Stecklinge kann man von vielen Kräutern ziehen, etwa Lavendel, Rosmarin, Thymian, Ysop, Bohnenkraut oder auch vom Busch- oder Strauchbasilikum (African Blue, Magic White) – nur soooo einfach wie beim „gewöhnlichen“ Basilikum schlagen die keine Wurzeln. Es dauert ein bisschen länger. Man steckt die Triebspitzen dann am besten direkt in sandige Aussaaterde, stellt sie warm und luftfeucht auf. Nach etwa 3-4 Wochen sollten sie Wurzeln gebildet haben.
    Das lässt sich prüfen, indem man ganz behutsam an den Stecklingen zieht: Lassen sie sich ohne Widerstand aus der Erde zeihen, haben sie noch keine Wurzeln. Leisten die Stecklinge aber schon etwas Widerstand, dann ankern bereits Würzelchen im Töpfchen.
    Meine Basilikum-Stecklinge sind übrigens schon kräftig gewachsen, bald kann ich mal ernten.

    Viel Spaß und Erfolg mit den Stecklingen
    Karin

    Antworten
  3. Aus einem einzigen Steckling entwickelt sich dann ein umfangreiche Pflanze? Mit Zweigen und allem drum und dran?
    Werde ich gleich mal ausprobieren.

    Lieber Gruß von Renate

    Antworten
  4. Hi – danke für den Tipp. Ich habe frisch getopfte Basilikum-Stecklinge geschenkt bekommen und fand daraufhin zu deinem Blogeintrag, den ich mir erlaubt habe auf meiner Seite weiter zu empfehlen.

    Viele Grüße,
    Anha

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00