Auf den Baum gekommen

Auf den Baum gekommen

Ranunculus ficaria auf LindeIn der Astgabel einer Linde, in etwa fünf Meter Höhe, sprießt hier ein Kräutlein, das eigentlich sonst dichte Teppiche am Boden bildet. Scharbockskraut. Wie ist es nur in diese schwindelerregende Höhe gekommen? Was sucht es dort? Wird ihm dort nicht schwindelig?

1 Kommentar
  • Vielleicht hat eine Amsel nach der Regenwurmjagd noch ein Brutknöllchen am Schnabel gehabt und es dort abgewischt?
    Ich finde es immer faszinierend, was man auf Bäumen alles finden kann – vom Ruprechtskraut bis zum Holunder habe ich schon einiges dort gesehen.
    VG
    Elke

    27. April 2015 um 9:51

Einen Kommentar schreiben

X