Wie wohl der Sommer wird?

Wie wohl der Sommer wird?

Jetzt gilt es genau zu schauen: Blühen die Schlehen auf? Denn so viele Tage die Schlehen vor Georgi (23.4.) ihre Blüten öffnen, so viele Wochen herrscht der Sommer. Eine alte Bauernregel weiß: „So viele Tage vor Georgi die Schlehe blüht, so viele Tage vor Jakobi (25. Juli) man zur Ernte zieht.“ oder „Je eher im April der Schlehdorn blüht, je früher der Bauer zur Ernte zieht.“ Eine andere: „Blüht die Schlehe weiß wie Schnee, ist’s Zeit, dass man die Gerste säe.“

Schlehenblüten künden den Frühling an. Schon mal dran geschnuppert? Sie duften fein nach Mandeln. Und ergeben einen eleganten Tee, der sanft das Wasser treibt und den Darm in Bewegung bringt. Pfarrer Kneipp meinte: „Die Schlehdornblüten sind das schuldloseste Abführmittel“. Ein Ölauszug (Mandelöl mit Schlehenblüten im Verhältnis 5:1 zimmerwarm und dunkel für 1 Woche ansetzen) ist für die Hautpflege bestimmt, es soll die Haut elastisch und geschmeidig halten.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X