Was wächst da wohl?

Was wächst da wohl?

????????????Lotte Rauchbauer, Kräuterpädagogin aus dem Burgenland, schickt mir Fotos, auf denen vor Bäumen und hinter Gräsern eine prächtige Pflanzengruppe zu sehen ist. Was da wohl wächst? Mal näher hin gehen.

????????????Näher gekommen, sieht man schon mehr. Doldenblütler. Und riecht vielleicht sogar was…

Schierling 3

Schön gefiedertes Laub, sieht toll aus, oder? Wiesenkerbel? Kälberkropf? Oder etwa…

Schierling 4Schierling? Ja, der Gefleckte Schierling (Conium maculatum) präsentiert sich in all seiner Schönheit. Sobald man sich die Blattstiele und Stängel besieht, wird’s klar. „Ist der Stängel rund und fleckig, geht es dir bestimmt bald dreckig!“ Mit dieser Eselsbrücke braucht keiner Angst vor dem Schierling zu haben. An den Stängeln, also den Blüten tragenden Stielen, dem Hauptspross lässt sich der Schierling von den anderen Doldenblütlern gut unterscheiden.

Beim Gefleckten Schierling ist der Stängel kahl, rund, glatt, niemals gerieft oder gefurcht, rot- bis violett gefleckt, von einem abwischbaren Reif überzogen (ähnlich wie Zwetschgen).

Kälberkröpfe (Chaerophyllum) haben ebenfalls runde Stängel, die gleichwohl oft rote Flecken zeigen, aber zumindest im unteren Bereich borstig oder behaart sind. Und Wiesenkerbel (Anthriscus sylvestris) hat Stängel, die unten oft weich behaart und bisweilen rötlich überlaufen, auf ganzer Länge aber deutlich gerillt bis gefurcht sind.

Und wer sich nicht sicher ist, lässt alle einfach stehen und wachsen – geht kein Risiko ein. Man muss schließlich nicht alles essen.

2 Kommentare
  • Ulli
    Antworten

    Hallo Karin, Ja ein Meer von Schierling, ich hab es mit eigenen Augen gesehen. Wenn du das nächste Mal in der Nähe bist musst du dir das unbedingt anschaun. Übrigens deine Eselsbrücke ein Ohrwurm der gleich beim ersten Mal hängengeblieben ist, danke !!

    Danke auch an Lotte für den tollen Streifzug durch die Doldenblütler …
    glg aus dem Burgenland

    8. Juli 2014 um 8:53

Einen Kommentar schreiben

X