Schlehenfeuer Tag

Schlehen: feurige Rezepte

SchlehenlikoerSchlehenlikör – was für ein Genuss! Im einfachsten Fall gefrostete Schlehen mit Alkohol (Wodka, Doppelkorn) und Kandiszucker aufsetzen, ziehen und vor allem lange nachreifen lassen. Aber es geht noch besser:

Schlehen

Schlehen am StrauchWer jemals eine frische Schlehe (Prunus spinosa) vom dornigen Strauch gegessen hat, vergisst das nie. Die blau-schwarzen Früchte ziehen einem alles zusammen und schmecken sehr herb. Ganz anders mundet dagegen das berühmte Schlehenfeuer, das fruchtig süß über die Zunge rinnt und im Magen für Wärme sorgt. Schlehen wollen eben richtig verwertet sein, um ihre wahren Werte zu offenbaren.

X