So blau, blau, blau…

So blau, blau, blau…

SchlehenNein, nicht wie der Enzian, sondern wie Schlehen! Blitzeblau rufen die Wildfrüchte nach erntenden Händen. Dieses Jahr hängen die Sträucher übervoll, die Zweige biegen sich bis zum Boden. Da darf man ruhig zugreifen. An einem schönen, sonnigen Tag rausgehen und in aller Ruhe pflücken. Innerhalb einer halben Stunde ist meine Schüssel voll. Jetzt aber heißt es aber erst ab in den Kälteschlaf, denn erst durch Frost werden Schlehen richtig gut. Die Kälte bewirkt, dass ein Großteil der Gerbstoffe abgebaut wird. Und dann? Lieblingsrezepte von Schlehen gesucht!

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X