Sind das überhaupt noch Pflanzen?

Sind das überhaupt noch Pflanzen?

LemnaSie sind winzig – noch nicht einmal stecknadelkopfgroß.

Ihre Samen, sofern sie überhaupt welche bilden, sind noch winziger – vielleicht so groß wie ein Salzkörnchen.

Sie vermehren sich schneller als jede andere Pflanze auf der Welt – innerhalb von wenigen Wochen werden aus ein paar Abermillionen, rein vegetativ durch Teilung. Entengrütze!

Als grüner Teppich dümpeln sie auf Teichen. Die Wasserlinsen sind die kleinsten Gewächse unserer Erde.

Wolffia arrhizaDie kleinsten unter den Kleinen sind Zwergwasserlinsen, Wolffia angusta wird nicht einmal einen halben Millimeter groß, kann also bequem in einem hier erscheinenden Buchstaben „o“ herumschwimmen oder anders als ein Kamel völlig problemlos durchs Nadelöhr schlüpfen.

Ohne Wurzeln, ohne Blätter bestehen sie nur aus einem zwergenhaften Pflanzenkörper. Aber sie sind grün, betreiben damit Photosynthese und leben autark. Pflanzen!

Vielleicht werden diese erstaunlichen Winzlinge zu wirtschaftlich bedeutsamen Gewächsen? Immerhin enthalten sie sehr viele Mineralien und hochwertiges Eiweiß in derselben Menge wie Sojabohnen. Und eignen sich zur Gewinnung von Bio-Ethanol, dem voraussichtlich wichtigsten Treibstoff der Zukunft.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X