Schlehen: sanfte Rezepte

Schlehen: sanfte Rezepte

 

Biskuittoertchen mit SchlehengeleeGanz schnell zubereitet, wenn nur Schlehenlikör und -gelee im Vorrat sind: Biskuittörtchen á la Schneewittchen. Biskuit (am besten dunklen Schokobiskuit) in Quadrate schneiden, mit Schlehenlikör tränken, Schlehengelee leicht erwärmt darauf streichen, Schlagsahne dazu und zusammensetzen. Aber mit Schlehen lässt sich noch viel mehr anstellen:

SchlehenkraenzchenSchlehenkränze
Für etwa 30 Stück:
125 g Butter
1 Ei
50 g brauner Zucker
40 g gemahlene Haselnüsse
oder Walnüsse, Mandeln)
200 g Weizenvollkornmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 Msp. Nelke
1/2 TL Zimt
1 fein zerdrückte Wacholderbeere
100 g Schlehengelee
2 cl Schlehenlikör
Butter schaumig rühren. Ei, Zucker, Nüsse, Mehl, Backpulver und Gewürze mit der Butter zu einem Teig verkneten.
Teig in Folie gewickelt 2 Stunden kalt stellen. Dann halbieren. Eine Hälfte 3-4 mm dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Andere Hälfte ebenfalls 3-4 mm dick ausrollen und Kränze ausstechen.
Plätzchen bei 175 °C Umluft etwa 12 Minuten backen.
Schlehengelee mit Schlehenlikör erwärmen. Runde Plätzchen damit bestreichen, Kränze aufsetzen.

Wildfruchttee mit Schlehen
2 Teelöffel getrocknete Schlehen grob hacken, mit 250 ml Wasser aufkochen, 5-10 Minuten ziehen lassen. Abseihen, mit etwas Honig oder Birnendicksaft süßen und lauwarm in kleinen Schlucken trinken. Hilft gegen Erkältungskrankheiten.
Wer mag, mischt zu den Schlehen noch andere Früchte, z.B. Hagebutten, Apfelschalen, Quittenstücke, Vogelbeeren, Aroniabeeren oder Himbeeren.

Schlehenbutter
Schlehen, die bereits Frost bekommen haben, mit wenig Wasser weich kochen, durch ein Sieb streichen. etwa 3 Esslöffel Schlehenmus in 250 g zimmerwarme Butter rühren, fein geschnittenen Thymian, Salz und Pfeffer dazu. Butter in eine Form geben oder auf Alufolie zu Rollen formen und kühl stellen.

Schlehen_PralinenSchlehenpralinen
200 g Rohmarzipan mit 100 g Puderzucker, 50 g fein geriebenen Walnüssen, 1 EL Schlehenlikör und 2 EL Schlehenmus verkneten. Aus der Masse walnussgroße Kugeln formen, kalt stellen. Inzwischen 100 g Zartbitterkuvertüre schmelzen. Die gekühlten Marzipankugeln mit flüssiger Kuvertüre überziehen, wahlweise mit Mandelsplittern oder Kokosraspeln bestreuen oder mit weißer Kuvertüre verzieren.

2 Kommentare
  • Die Idee mit den Pralinen ist aber klasse.

    23. Oktober 2015 um 13:21
  • Gut zu wissen, dass Schlehen zu mehr als Likör taugen. Danke für die vielfältigen Inspirationen!

    29. Oktober 2015 um 19:21

Einen Kommentar schreiben

X