Garten: Vorsicht Schneebruch!

Garten: Vorsicht Schneebruch!

Garten Woche 4Nicht nur Mensch und Tier macht der Schnee der letzten Tage zu schaffen. Auch für Bäume und Sträucher ist er eine schwere Last. Befreien Sie deshalb Nadelhölzer und immergrüne Laubgehölze von den Schneemassen, damit die Äste nicht brechen. Meine wöchentlichen Gartentipps auf br-online.

Bauernregel:
Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit,
ist der Frühling nicht mehr weit;
ist es aber klar und hell,
kommt der Lenz wohl nicht so schnell.

Samentueten buntTüten voller Blüten und Genüsse
Überall finden Sie gerade ein breites Angebot an Samen. Schmökern Sie in den Katalogen der Saatgutanbieter, stöbern Sie in den Samenregalen der Gärtnereien und versorgen Sie sich für die kommende Saison. In aller Ruhe können Sie dann vorbereiten, welche Saat wann zu säen ist. Und Sie können planen, was im Garten wohin kommen soll.

Fichte im SchneeBefreien Sie von Lasten
Schnee ist für Bäume und Sträucher eine schwere Last, unter der so mancher Ast oder gar Stamm auch brechen kann. Bruchgefährdet sind vor allem Nadelgehölze und immergrüne Laubgehölze, weil sich auf ihren Zweigen besonders viel Schnee und Eis sammeln kann. Hat sich wie jetzt der Schnee durch der Wind noch daran angehäuft und zwischen die Nadelblätter gepresst, wird es teilweise prekär – hier sollten Sie unbedingt den Schnee vom Geäst schütteln. Doch Vorsicht, Äste können schon angebrochen sein!

Orchidee LuftwurzelnWellness für Orchideen
Wie bunte Schmetterlinge tanzen sie auf den Fensterbänken – die Blüten der Nachtfalterorchidee oder Phalaenopsis. Damit dies auch so bleibt, sollten Sie Ihrer Orchidee eine „Wellness-Dusche“ gönnen. Übersprühen Sie die Luftwurzeln – die Sie übrigens keinesfalls entfernen dürfen – mit lauwarmem, kalkfreiem Wasser. Denn Orchideen saugen das lebensnotwendige Nasse hauptsächlich aus der Luft auf. Nur in sehr geringem Maß „trinken“ sie mit ihren wenig entwickelten, echten Wurzeln. Pralle, grünlich-silbern schimmernde Luftwurzeln zeigen deutlich, dass sich Ihre Orchidee pudelwohl fühlt. Schrumpelige, schlaffe und graue Luftwurzeln dagegen zeigen, dass die Orchidee leidet.

SchokoladenblumeKennen Sie die?
Die Schokoladenblume
Silbergrüne Blattrosetten, gelbe Blüten, die an kleine Sonnenblumen erinnern – rein optisch wirkt die Schokoladenblume (Berlandiera lyrata) zwar hübsch, aber nicht unbedingt sensationell. Je näher man ihr kommt, umso mehr steigt die Begeisterung. Denn dann kostet man ihren intensiven Duft nach Vollmilchschokolade voll aus. Um diesen Genuss in vollen Zügen erleben zu können, sollten Sie diese besondere Duftpflanze in einen Topf oder in den Balkonkasten pflanzen. Ein sonniger Platz, warm und geschützt, behagt ihr am besten. Im Winter holt man sie ins Haus und überwintert sie hell und kühl, denn draußen übersteht sie selbst in wintermilden Gebieten und unter gutem Winterschutz Frost und Nässe meistens nicht.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X