Garten: Saison eröffnet!

Garten: Saison eröffnet!

Gewoehnlicher SchneeballFrisch entdeckt:
Schneebälle
Schneeballsträucher gehören mit zu den schönsten Blütengehölzen im Garten. Neben den stark duftenden Winterblühern fallen jetzt die großen Blütenteller vom Gewöhnlichen Schneeball (Viburnum opulus) ins Auge. Der heimische Wildstrauch bietet unzähligen Insekten eine ergiebige Nektarquelle. Ganz anders der prächtige Garten-Schneeball der Sorte `Roseum´ mit seinen üppigen weißen Blütenkugeln. Der trägt nur sterile Blüten, hält keinen süßen Futtersaft feil, schmeichelt aber umso mehr dem Auge des menschlichen Betrachters. Nach der Gartenform ist der Name Schneeball für die Sträucher entstanden, den Gewöhnlichen Schneeball nannte man eher Wasserholunder (weil er viel Wasser braucht) oder Herzbeere (weil die roten Früchte herzförmige Samen haben).

Wetterregel:
Mairegen auf Saaten ist wie Dukaten.

Balkonkasten mit PetunienBlüten meterweise
Nach den Eisheiligen Mitte Mai beginnt die Balkonsaison. Alles darf raus, auch die empfindlichen Blumen wie Petunien. Füllen Sie die Kästen mit guter Pflanzerde, mischen Sie gleich einen Langzeitdünger unter. Setzen Sie die Pflanzen nicht zu dicht ein, damit sich die Stöcke gut entfalten können. Pflanzen Sie versetzt, so nutzen Sie die gesamte Kastenbreite optimal aus.

Balkonkasten mit KraeuternGenuss kastenweise
Warum immer nur Blumen im Kasten? Mischen Sie doch mal Kräuter zwischen Blume. Das ist doppelt schön und mehrfach nützlich. Die Kräuter wirken mit Struktur und Blattschmuck, viele wie Oregano oder Lavendel setzen später schöne Blüten an. Kräuter liefern nicht nur Würze für die Küche, sondern wirken mit ihren Düften auch schädlingsabwehrend. Duftgeranien etwa tragen süße Blüten und zitronige Blätter, halten Läuse von Pflanzen und Mücken vom Balkon fern.

Trockenkünstler massenweise
Der etwas andere Balkonkasten: Sukkulenten wie Mauerpfeffer und Hauswurzen sind ideal für extrem sonnige, trockene Lagen. Ein Kasten ganz mit solchen Pflanzen, dazu nach Geschmack noch Arten, die gewöhnlich zur Dachbegrünung verwendet werden (z.B. Seifenkraut, Polsternelken, Schafgarben) – schon entsteht ein extrem pflegeleichter Kastenschmuck, der so gut wie nie gegossen werden muss.

DuftsteinrichUnterpflanzung feinerweise
Gönnen Sie Ihren Kübelpflanzen eine hübsche Untermalung, setzen Sie schnell wachsende Sommerblumen wie Duftsteinrich, Lobelien oder Kleinstauden wie Glockenblumen unter Hochstämmchen von Wandelröschen oder Enzianbaum. Die niedrigen Polster zeigen sogar zuverlässig den Gießbedarf an. Wenn sie zu welken beginnen, ist es höchste Zeit zum Wässern.

Glück aus dem Garten
Alles groß macht der Mai
Nach der traditionellen Regel „Im April wächst’s wann’s will, im Mai kommts glei‘!“ kann man zum Ende des Vollfrühlings alles säen, pflanzen, stecken. Dank der milden Witterung gedeihen Gemüse und Blumen optimal, selbst empfindliche Arten wie Tomaten und Geranien oder Dahlien.
Noch mehr Tipps wie diesen finden Sie in meinem Bayern 1-Buch „Glück aus dem Garten – mit der Gartenexpertin durch die 10 Jahreszeiten“ – erhältlich im BR-Shop oder im Buchhandel.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X