Chicorée der Wiesen

Schon zu ernten: Kriechender Günsel (Ajuga reptans). Die noch jungen, fest geschlossenen Blütenstände sehen aus wie kleine Zapfen – daher auch der Name Zapfenkraut. Und weil er blüht, wenn der Kuckuck ruft und die Kiebitze balzen, nennt das Volk ihn Kuckucks- oder Kiebitzblume. Nach altem Glauben darf man den Günsel nicht pflücken, wenn er blüht. Denn als blaue Blume soll er angeblich Gewitter anziehen und Sommersprossen verleihen. Dann vielleicht jetzt schon, vor der Blüte? Ja, ist ein Probieren unbedingt mal wert. Denn die zapfigen Nochnichtblüten schmecken – wie Chicorée!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00