Nicht nur für Hasen

Der Hasenkohl – so wurde mir als Kind immer erzählt, und ich hab’s fest geglaubt – wächst extra für die Hasen, damit sie im Frühjahr immer was zu futtern haben. Wo es viel Hasenkohl gibt, kommen auch viele Hasen, hieß es. Na da müsste es bei mir aber nur so hoppeln…
Feldhasen sind leider nicht mehr so zahlreich unterwegs, aber Hasenkohl gibt es reichlich. Der ist den meisten eher als Rainkohl oder Ackerkohl (Lapsana communis) bekannt. Ein Korbblütler mit sehr markant geformten Blättern, stets ein großer Endlappen und kleinere Fiedern darunter, Blattrand gewellt. Wenn ich den sehe, fange ich fast an zu mümmeln – der Rainkohl schmeckt wirklich ähnlich wie Kohlgemüse. Ab damit in die Frühlings-Wildkräuterküche!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00