Alltag raus – Natur rein!

Alltag raus – Natur rein!

Sie wollen wissen, was da so auf der Wiese wächst? Sie möchten erfahren, wie man Wildpflanzen nutzen kann? Sie würden gerne lernen, was in Pflanzen so alles drin steckt? Dann werden Sie doch Kräuterpädagoge! Oder bewegen Sie sich lieber in der Natur und möchten die Zusammenhänge dort besser verstehen? Die Natur erleben, erfahren, erspüren? Wald fühlen, Wiese riechen, Wasser kosten? Dann sollten Sie NaturCoach werden! Und wo? Bei Gundermann-Naturerlebnisschule und Kräuter-Akademie.

Zertifikatslehrgänge gibt es in vielen Bundesländern. Ganz aktuell etwa in Niedersachsen, in Soltau im Heidekreis – dort werden beide Lehrgänge angeboten. Pflanzenkunde – Volksheilkunde, das Rundum-Paket über Pflanzenwissen und Heilkräuter können Sie im Kloster Schwarzenberg in Mittelfranken wählen. In Oberbayern beginnt bereits der zehnte (!!!) Kräuterpädagogenkurs im November – fragen Sie doch mal Absolventen der vorangegangenen Kurse, die werden sicher gerne berichten, was sie daran besonders bemerkenswert, besonders liebenswert, mit Zukunftswert gefunden haben. Warum ich darüber berichte? Naja, ich bin eine derjenigen, die dort unterrichtet… was mir unglaublich viel Freude macht. Denn man trifft in den Kursen auf höchst spannende Menschen, die alle mit vollem Herzen dabei sind. Und die alle eins im Sinn haben: Kräuter und Natur.

Noch mehr Infos? Dann klicken Sie doch mal HIER oder rufen Sie an: 02157 – 128 520 oder schicken Sie eine Mail an gundermannschule@aol.com oder kraeuterakademie@aol.com

Das Foto oben zeigt übrigens einen Präsentationstisch der Kräuterpädagogin Birgit Ripp, die den Kurs in St. Ulrich nahe Freiburg belegt hatte. Sie begleitet heute im Landhotel Paradeis die Gäste in ihre urige Kräuterhütte. Hier noch einige weitere Impressionen:

7 Kommentare
  • André Heichel
    Antworten

    Hallo liebe Interessierte!

    ich kann den Kräuterpädagogenkurs nur empfehlen. Wer mehr aus seinem Naturwissen machen möchte und evtl. dieses auch weiter geben möchte der sollte unbedingt einen der Kurse der Kräuterakademie belegen! Es lohnt sich jede Minute und jeder Cent! Super Dozententeam, ansprechende und leicht verständliche Schulungsinhalte und eine ganz tolle Umgebung in der man sich aufhält. Was soll man sonst noch sagen? Alltag raus – Natur rein!

    24. August 2011 um 7:38
  • Da ich dazu neige, mich zu verzetteln, liebäugle ich doch mit so einer Ausbildung. Aber da sich bei mir allmählich auch so eine Art Altersweisheit entwickelt, lass ich es. Weil ich nicht auf allen Hochzeiten tanzen kannn. Leider! Aber so mache ich halt mit Karin das eine oder andere Projekt zusammen und lerne auf andere Art und Weise enorm viel dabei. So kann ich jetzt beispielweise spielend Beifuß von anderen Kräutern unterscheiden. Das ist doch schon mal ein Fortschritt – im Vergleich zu vor einem Jahr. Da wusste ich nämlich noch nicht mal, wie Beifuß aussieht. 🙂

    Danke, liebe Karin!

    Herzliche Grüße
    Renate

    24. August 2011 um 13:01
  • Alltag raus – Natur rein… mit vielen netten Menschen…

    denn die Kräuterpädagogen bzw. die es werden wollen und durchhalten sind wirklich ganz spezielle und nette Menschen.

    Erst vor einigen Wochen hatte ich einen lieben Besuch einer bayrischen Kräuterpädagogin.

    Hochsommerliche Grüße

    Alexia

    24. August 2011 um 21:12
  • André Heichel
    Antworten

    Na aber Hallo! Und was wir Kräuterpädagogen für Geschöpfe sind 🙂
    Aber Fr. Greiner hat recht! Nicht nur das Wissen (und hier nicht wenig) sondern ganz besonders die Kontakte, Freundschaften und Vernetzungen die hier zustande kommen sind unbezahlbar!
    Zudem die schöne Umgebung (ich war in Bad Heilbrunn) und einfach mal obwohl Unterricht fast den ganzen Tag ist, abschalten und genießen. Es war richtig schön und weg von all dem Stress, den Telefongeklingel, dem Alltag.

    26. August 2011 um 10:55

Einen Kommentar schreiben

X