Zu Ehren eines großen Mannes

Zu Ehren eines großen Mannes

Charles Darwin (Quelle: wikipedia)

Charles Darwin (Quelle: wikipedia)

Am 12. Februar 2009 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag von Charles Darwin. Muss man viel über diesen bedeutenden Naturforscher erzählen? Ja – denn er führte ein bewegtes Leben, machte spannende Reisen, schrieb mitreißende Bücher und stellte eine These auf, die bis heute Gültigkeit hat: die Evolutionstheorie.

Dem großartigen Naturwissenschaftler zu Ehren und allen Interessierten zur Freude kommt nachmittags im Rundfunkprogramm Bayern 1 ein Beitrag, in dem erzählt wird, wie sich das Leben auf der Erde entwickelt hat. Dabei stellen wir uns vor, dies wäre innerhalb nur eines Tages, innerhalb von 24 Stunden passiert. Der Mensch taucht dabei auf um – was schätzen Sie? Um Zwölf zu Mittag? Um 17 Uhr, teatime? Um 20 Uhr zur Tagesschau? Um elf Uhr nachts? Nein, erst in der letzten Minute – sogar nur wenige Sekunden, bevor es Zwölfe schlägt, um 23 Uhr 59 Minuten 58 Sekunden. Ackerbau und Viezucht beginnen gar erst um 23:59 Uhr und 59,8 Sekunden…

Hören Sie rein ins Programm Bayern 1, Thomas Giebelhausen moderiert. Und nachlesen (nachhören) können Sie die Geschichte im Internet: Bayern1 – viel Vergnügen!

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X