Willkommen Mai!

„Dieser Monat ist ein Kuss, den der Himmel gibt der Erde…“, sagte Friedrich von Logau (1604-1655). Wie recht er hat! Aller Pandemie, Corona zum Trotz: die Maifeier lassen wir uns nicht verderben. Statt dem großen Maibaum gibt es eben einen kleinen (oder gleich drei davon). Dazu das Gedicht:

Erster Mai…

Erster Mai.
Alle Wiesen keimen,
Alle Vögel reimen,
Kleine Blumen scheinen,
Mädchen in lachendem Schwarm,
Tausend Sonnen warm.

Mai, du machst mich arm,
Ich muss niederknien,
In meine Hände weinen.

Max Dauthendey (1867-1918)

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00