Trauben und andere Früchte retten

Trauben und andere Früchte retten

Die gute Idee für Garten und Balkon von Bayern 1: Süße Trauben, feine Himbeeren, aromatische Holunderbeeren – die lieben wir. Viele Vögel und Insekten aber auch. Damit Sie von der Ernte etwas abbekommen, stecken Sie die Trauben einfach in den Sack!

Haustrauben werden jetzt langsam reif und süß und damit Opfer von Wespen und Vögeln: Damit SIE die Trauben selber genießen können, stecken Sie diese einfach in Organzasäckchen und verschließen sie gut. Licht und Luft können hindurch, Mitesser aber nicht. Die Säckchen können Sie aus altem Vorhangstoff auch selber nähen, oder Sie besorgen sich die Organzabeutel im Handel, gibt es bei Geschenkartikeln oder in der Bastelabteilung.

Auch die Kirschessigfliege bedroht die Ernte von vielen Früchten: Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Pflaume, Pfirsich, Sharonfrucht (Persimonen), Feige, Kiwi oder Holunder. Da hilft nur: Früchte wegsperren, stecken Sie die einfach unter ein engmaschiges Insektenschutznetz.

Oder Sie versuchen es mit einer Essigfliegenfalle: Sie nehmen eine PET-Flasche und versehn diese im oberen Bereich mit ca. zehn 3 mm großen Löchern. Draht oder Schnur anbringen und einen Viertelliter Lockstoff  einfüllen.

Rezept Lockstoff: 100 ml Obstessig, 100 ml Rotwein, 100 ml Wasser plus 5 Tropfen Spülmittel.

Hinweis: Bei Verwendung der nachfolgenden „Social Media“-Buttons werden personenbezogenene Daten an die jeweilige Plattform übertragen
(weitere Infos s. Datenschutzerklärung).

1 Kommentar
  • Anonymous
    Antworten

    Ich habe neulich in einem Beitrag gesehen, dass eine Dame ihre alten dünnen Strumpfhosen als Säckchen verwendet – scheint auch prima zu klappen und ist Recycling!

    6. September 2018 um 5:24

Einen Kommentar schreiben

X