Spring ins Beet

Spring ins Beet

Cardamine hirsutaDas Behaarte oder Garten-Schaumkraut (Cardamine hirsuta) grünt wieder. Fein, es bereichert nämlich den Salat und die Kräuterbutter mit seinem feinwürzigen Aroma. Ich heiße es immer sehr willkommen in meinem Garten und ernte zunächst, bevor ich den Boden für die neuen Saaten und Pflanzungen herrichte.

Schätzen wir uns glücklich, dass wir solch ein Kräutlein heute überall antreffen. Vor 1980 war es nämlich noch eine absolute Seltenheit. Eigentlich an der Küste zuhause hat sich der kleine Kreuzblütler in den norddeutschen Baumschulen ausgebreitet. Mit Hilfe der fleißigen Baumschuler, die den Boden immer wieder für die winzigen Samen bereitet haben, in rasanter Geschwindigkeit. An seinem natürlichen Standort, mageren Dünen, bildet das Pflänzchen gerade einmal rund 100 Samen – auf gut gedüngtem Garten- und Baumschulboden dagegen 50.000 und mehr. Und diese schießt es mittels einer raffinierten Schleudermechanik seiner Schoten weithin umher – maximale Schussweite fast eineinhalb Meter! Innerhalb weniger Jahre hatte sich das Pflänzchen die gesamte Republik erobert. Saupreißn im tiefsten Bayern… und wie jeder Bayer weiß, ist das kein Schimpfwort, sondern eher als Ehrerbietung und mit Respekt zu sehen.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X