Spaghetti mit Winterportulak

Spaghetti mit Winterportulak

Es müssen nicht immer Tomaten sein! Da gibt es doch auch andere Gemüse, die sich prima für ein Sugo verwenden lassen. Winterportulak beispielsweise. Auch als Kubaspinat oder Postelein bekannt.

 

Was, nicht bekannt? Dann haben Sie aber was versäumt! Fragen Sie doch mal beim Bauern oder Gemüsehändler nach. Oder kommen Sie zum Küchen-Rendezvous, in den Wintermonaten haben wir den Winterportulak fast immer mit im Angebot. Wenn wir ihn auch nicht immer zu Spaghetti servieren, so wie im folgenden Rezept:

Zutaten für 4 Personen:
100 g Winterportulak
150 g geräuchertes Wammerl
1 Zwiebel
4 EL gutes Olivenöl
500 g Spaghetti
3 frische Eigelb (Gr. M)
50 g Bergkäse gerieben
Salz, Pfeffer, Muskat

 

Zubereitung:
Winterportulak putzen, waschen, trocken schleudern und in einzelne Blätter zerteilen.
Speck in Würfel oder Streifen schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Speck darin knusprig braten. Zwiebel zum Speck geben, kurz mitbraten.
Nudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen. Nudeln abgießen (etwas Nudelkochwasser zurückbehalten) und in die Pfanne zum Speck geben.
Eigelb verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Geriebenen Käse unterrühren. Eigelbmasse unter die Spaghetti ziehen, unter Rühren nochmals kurz erhitzen und noch etwas Nudelkochwasser zufügen. Winterportulakblätter unterheben und sofort servieren.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X