So halten Primeln lange

Primeln, allen voran die vielen Garten- oder Kissenprimeln, die jetzt überall angeboten werden, sind eigentlich gar nicht fürs Zimmer geeignet. Als zeitige Frühlingsblüher mögen sie viel lieber kühle Plätze. In unseren beheizten Wohnräumen behagt es ihnen gar nicht. Und sie lechzen nach Licht. Draußen bekommen sie genug, aber drinnen sieht es duster aus. Direkt am Fenster mag es noch passen, doch schon einen Meter vom Fenster entfernt reicht es nicht mehr zum Leben. Leute, gönnt Euren Primeln doch mehr Helligkeit!

Pfleg Primeln gut

Verblühtes auszupfen, welke und vergilbte Blätter entfernen- wichtig, damit immer neue Knospen nachkommen und sich keine Blattkrankheiten ausbreiten. Nur allzu gerne stellen wir uns die farbenfrohen Topfblumen ins Zimmer, am liebsten auf den Tisch, wo wir sie optimal im Auge haben. Doch da ist es dunkel, jedenfalls für die Primeln. Wir dürfen unser Helligkeitsempfinden nicht als Maßstab nehmen. Unsere Augen kommen mit abgeschwächter Helligkeit gut zurecht, wie halten es mitten im Raum für hell. Doch Pflanzen haben andere Bedürfnisse. Sie brauchen Licht, um nicht nur zu vegetieren, sondern sich wohlzufühlen.

Gib Primeln Licht

Faustregel: Direkt hinter dem Fenster beträgt die Lichtintensität noch die Hälfte von draußen, einen Meter vom Fenster entfernt ist es nur ein Fünftel, nach zwei Metern bloß ein Zehntel und dann meistens schon viel zu wenig für die meisten Pflanzen – schon gar für lichtliebende Primeln. Hinzu kommt noch, dass Pflanzen umso mehr Licht brauchen, je wärmer sie stehen. Also? Auf die Fensterbank mit den Primeln – dann bleiben sie schön grün und bilden lange Zeit immer neue Knospen. Und möglichst kühl halten, also nicht über einen Heizkörper platzieren.

Halt Primeln feucht

Primeln sind fast schon als „Säufer“ unter den Zimmerpflanzen verrufen. Tatsächlich brauchen sie viel Wasser. Erstaunlich schnell fühlt sich die Erde im Topf wieder trocken an. Merkt man, wenn man die Töpfe anhebt, am Gewicht – trocken stehende Primeln sind ganz leicht. Also schnell wieder gießen, am besten tauchen. Aber zu nass darf’s bittschön auch nicht werden. Also überschüssiges Wasser gut abtropfen lassen und erst wieder wässern, wenn die Erde abgetrocknet (doch noch nicht ausgetrocknet) ist.

Lass Primeln leben

Ausgeblüht? Primeln werden leider als Wegwerfartikel behandelt. Aber haben sie das verdient? Nein, sage ich, es sind doch LEBEWESEN. Einfach an eine helle, kühle, aber unbedingt frostfreie Stelle umsiedeln. Weiterpflegen, gerne auch mal etwas Flüssigdünger geben. Ab März/April, wenn der Boden es zulässt, nach draußen umpflanzen.

Gekauft – tagelang Freude gehabt – ausgepflanzt – jahrelang Freude haben

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00