Quitte, kein Ende

Quitte, kein Ende

Moehren_Quitten_AufstrichDa war doch noch Quittensaft übrig. Trinken – ja, schmeckt einfach einmalig. Tut dem Magen gut, fördert die Verdauung, macht glücklich. Aber da geht doch noch mehr. Ein Brotaufstrich. Was für ein Wort für solch eine Streich(el)einheit. Geht ganz einfach, geht ganz schnell, geht dann auch schnell weg – wetten?

Möhren-Quitten-Aufstrich

500 g Möhren
300 ml Quittensaft
1 kleines Stück Ingwer
1/2 TL Salz
1 EL Zucker

Möhren schälen und in Stücke schneiden, mit dem Quittensaft übergießen, Ingwer zufügen und bei milder Hitze weich garen.
Mit einem Mixstab oder im Mixer zu einer cremigen Paste verarbeiten, mit Salz und Zucker abschmecken.

Auf ein gutes Brot streichen. Ach, ein bisserl Thymian drauf kann auch nicht schaden…

 

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X