Nelkenwurz-Punsch

Nelkenwurz-Punsch

Was Feines für kalte Tage! Ein Punsch, nach Wahl gerne auch alkoholfrei, mit einer höchst aromatischen Pflanze, die jeder in seinem Garten findet: Nelkenwurz. Diese Pflanze gilt übrigens als förderlich fürs Gedächtnis, soll die Manneskraft heben und allgemein kräftigend wirken…

Von einer Nelkenwurz die Wurzeln ausgraben und sorgfältig säubern. Ein paar Stunden antrocknen lassen, dann in kleine Stücke schneiden.
Nelkenwurz-Wurzeln in einen Teefilterbeutel geben (oder einen Kaffeefilter, der zugefaltet und mit einer Büroklammer verschlossen wird). Einen Liter Apfelsaft, ein bis zwei entkernte und in dünne Ringe oder Spalten geschnittene Äpfel, den Saft und die Schale einer Zitrone mit dem Nelkenwurzsäckchen erwärmen und bei milder Hitze 10 Minuten ziehen lassen. Nach Wunsch mit 1-2 Esslöffeln Honig oder braunem Zucker süßen und mit 50-100 ml Apfellikör oder Obstbrand verfeinern. Heiß in Tassen oder Gläser füllen und servieren.
Nach Belieben noch mit einer Sahnehaube krönen – dafür etwas Schlagsahne cremig aufschlagen, je einen Klacks auf den Punsch in den Tassen gleiten lassen. Mit Nelkenwurzzucker (getrocknete Nelkenwurz-Wurzeln zu Pulver stoßen und zu gleichen Teilen mit Zucker mischen) bestreuen.
Tipp: Statt Apfelsaft kann auch Quittensaft oder Traubensaft für den Punsch verwendet werden.

Wer noch mehr zur Nelkenwurz erfahren möchte – der kommt zum Küchen-Rendezvous „Quitte trifft Nelkenwurz“ am 30.11.2011 von 18.30 bis 21.00 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen – auch auf Facebook zu finden, siehe HIER! Näheres siehe Pflanzenlust-Veranstaltungskalender.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X