Grundkurs Tomaten

Tomaten sind das Lieblingsgemüse der Deutschen. Fast 500.000 Tonnen verbrauchen wir jedes Jahr. Und das ist gut so, denn Tomaten sind rote Wunder voller gesunder Inhaltsstoffe: Biotin für gesunde Haut, Haare, Nägel, Niacin für ruhigen Schlaf, Folsäure für Blutbildung und Zellwachstum, Vitamin E als Herzschutz. Tomaten bewahren vor aggressivem Cholesterin, sorgen dafür, dass die Adern frei bleiben, senken die Blutfettwerte und minimieren damit die Herzinfarkt-Gefahr.
Tomaten sind gesund, und am allerbesten schmecken sie, wenn sie aus eigener Ernte kommen.

Geh mir aus der Sonne, Cowboy

Tomaten sind echte Sonnenkinder. Wind und Regen mögen sie gar nicht. Deshalb den sonnigsten, windgeschütztesten Platz im Garten wählen, und die Pflanzen überdachen, damit sie vor Krautfäule sicher sind. Wo sich Tomaten einmal wohlfühlen, fühlen sie sich immer wieder wohl, Fruchtwechsel ist nicht notwendig. 

Wo nur die Putzfrau diese Woche wieder bleibt?

Die Geiztriebe aus den Blattachseln regelmäßig ausputzen, und außer bei Kirschtomaten den Stängel nach dem fünften oder sechsten Blütenansatz kappen, damit alle Früchte ausreifen.

No a Halbe!

Beim Gießen immer darauf achten, dass die Blätter nicht nass werden. Wenn sie einen Blumentopf neben dem Stamm eingraben und dort hineingießen, verhindern Sie außerdem, dass Krankheitserreger vom Boden aufgewirbelt werden, die die Blätter befallen könnten.  Außerdem sind Tomaten für eine Mulchdecke aus Brennessel oder Beinwellblättern dankbar.

Hunger, Hunger, Hunger…

Tomaten brauchen viele Nährstoffe. Aber wenn sie zu viel Stickstoff bekommen, reifen die Früchte nicht richtig, weil die Pflanzen zu wenig Kalium und Calcium aufnehmen. Ab Juli brauchen sie eine Extraportion Kalium, z.B. aus Beinwellbrühe.

Es geht doch nix über eine gute Nachbarschaft

Mischkultur mit Ringelblumen, Basilikum oder Tagetes hält Tomaten gesund. Wenn die Früchte schlecht reifen, hilft es, Bananen zwischen die Stauden zu hängen, die dünsten das natürliche Reifegas Ethylen aus.

2 Gedanken zu „Grundkurs Tomaten“

  1. Danke für den interessanten Artikel. Unsere Tomaten sind bisher noch im Topf im Wohnzimmer. Wir hoffen, dass sie bald kräftig genug sind, um nach draussen zu kommen. Das mit der Beinwellbrühe hört sich gut an, das versuchen wir dieses Jahr mal. Nutzt du deine eigenen Samen zum Tomatenziehen? Wir wollten dieses Jahr mal welche trocknen 🙂

    Antworten
    • Ich habe meine Tomaten schon nach draußen versetzt, das müssen die jetzt einfach aushalten.
      Samen ernte ich ausschließlich von alten, samenfesten Sorten, z.B. Berner Rose, Goldene Königin oder Marmande.
      Viel Erfolg und gute Ernte!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00