Fridays for Forest: Lieber Komorebi als Blaulicht

Fridays for Forest: Lieber Komorebi als Blaulicht

Fridays for Forest: Komorebi, das Sonnenlicht, das durch die Baumkronen gefiltert wird, genieße ich unendlich lieber als das Blaulicht, das mein Bildschirm abstrahlt.

Über acht Stunden verbringen viele Menschen heute im Durchschnitt vor Bildschirmen. Diese strahlen mit immer gleicher Intensität Blaulicht aus. Natürliches Sonnenlicht umfasst ebenfalls blaues Licht, aber dessen Anteil sinkt nachmittags immer mehr ab. Das ist wichtig, damit wir in den Schlafmodus wechseln. Ein Übermaß an blauem Licht kann nicht nur zu Schlafproblemen, sondern auch zu vielen anderen Beschwerden führen – sogar krank machen.

Also ab in den Wald, nicht nur freitags. Denn nirgends sonst ist das Licht so schön, so weich, so attraktiv gefiltert, so vielfältig, so mild. Komorebi genießen. Dass sich dieser japanische Begriff nicht ins Deutsche übersetzen lässt, macht gar nichts. Das vom Wald gefilterte Sonnenlicht ist durch nichts zu übersetzen, sondern ganz einfach: wunderbar.

Forest for Future.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X