Der Chef im Garten wird Boss in der Küche

Der Chef im Garten? Ist der Giersch, siehe dazu meinen Beitrag vor Kurzem hier im Pflanzenlust-Blog. Herzlich gerne darf der Chef im Garten auch der Boss in der Küche werden! Ganz schnell, ganz einfach, ganz raffiniert. Der Giersch hat es verdient, nur mit den allerbesten Zutaten kombiniert zu werden. Ich mache eine Gremolata:

Zutaten: Ein Strauß frische junge Gierschblätter, etwa 5 Bärlauchblätter, 1 Bio-Zitrone, Salz-Flakes, Pfeffer (hier: frisch mit Meersalz fermentierter Pfeffer, gilt auch als „Kaviar unter den Pfeffersorten“)

So geht’s: Giersch und Bärlauch waschen, trocken schleudern (wie Salat) oder trocken tupfen (auf Küchentuch) und nicht ganz fein, aber auch nicht zu grob hacken. Zitronenschale abreiben und Zitronenhälften auspressen, zum Grünen dazugeben. Alles gut mischen.

Salzflakes und Pfefferkörner im Ganzen nach Geschmack beifügen. Wer mag, ergänzt noch mit ein paar Tropfen edlem Öl.

Serviert wird die Giersch-Gremolata zu Chef-Fritten, natürlich nicht vom Chef frites-Hersteller aus der Tiefkühltruhe, sondern ebenfalls selbst gemacht, und selbstverständlich nur aus den besten Kartoffeln. Ich verwende Linda-Kartoffeln oder eine andere festkochende Kartoffelsorte aus hiesigem Anbau. Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und in einer Schüssel mit einer Öl-Gewürz-Mischung aus 2-3 EL Bratöl, 1 TL geräuchertes Paprikapulver, 1/2 TL gemahlener Kümmel, 1/2 TL Brotklee, 1/2 TL Salz sorgfältig mischen. Auf einem Backblech (ausgelegt mit Backpapier, Dauerbackfolie oder Backmatte), gerne auch auf einen Pommes-Blech ausbreiten und bei 200 °C (Umluft) insgesamt 20-25 Minuten backen. Nach 15 Minuten Backzeit wenden.

Und jetzt? Nur noch anrichten, servieren und genießen!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00