Bäume im Kochtopf

Ja das geht! Sogar sehr gut. Und garantiert den vollen Genuss. Die Bäume müssen nur klein genug sein, dann passen sie perfekt in jeden Topf und in jede Pfanne. Noch ein wenig Knowhow (welche Baumarten sind essbar) und ein bisserl Kreativität (mit welchen Zutaten kombinieren und wie zubereiten) dazu, schon schmeckt der Wald! Gerade ganz frisch im Angebot: Buchenkeimlinge und Ahornkeimlinge.

Und was daraus kochen? Da hat meine Freundin Renate Blaes jede Menge Ideen und Vorschläge. Pilze mit Ahornsprossen, Traubensalat mit Buchensprossen, Asia-Gemüse mit Buchensprossen, Spargel mit Buchensprossenpesto… Unerschöpflich, Ihr Kochlustblog ist so reichhaltig wie die Natur vielfältig. Unbedingt reinschauen: KOCHLUSTBLOG

3 Gedanken zu „Bäume im Kochtopf“

    • Buch (sic!) -Sprossensuppe! Die passt perfekt zu Dir, liebe Renate, sie heitert meinen Tag ungemein auf, erinnert mich spontan an Buchstaben-Suppe… Warum nicht? Essen literarisch verfeinern. Nature Writing ist auch gerade top.

      Antworten
      • Sitze gerade vor dem Computer und kichere vor mich hin. Die fehlenden beiden Buchstaben waren nicht beabsichtigt. Aber ich glaube auch nicht an Zufälle … da war wohl mein Unterbewusstsein der Vater (die Mutter – genderkorrekt) des Gedankens.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00