Blau, blau, blau…

Blaue Kartoffeln

Blau, blau, blau…

…blüht bei uns nicht der Enzian, sondern leuchten die Kartoffeln! Blaue Kartoffeln, jawohl.

Sehen ungewöhnlich aus, tun sich aber durch einen außergewöhnlich guten Geschmack hervor. Blaue Schweden heißt die Sorte – diese wandert bei uns in einen blau-roten Salat.

 

Blaue Kartoffeln, Blaukraut, Rote Bete, Cranberries, Granatäpfel, Kürbiskerne – dazu Chips von Topinambur und blauen Kartoffeln vereinen sich zu einer blaublütigen Gesellschaft. Fehlt nur das Dressing. Hierfür 2 Esslöffel Johannisbeergelee mit 1 Esslöffel Johannisbeer-Balsamessig, 2 Esslöffeln Balsamico, 2 Teelöffeln scharfem Senf, Salz, Pfeffer und 100 ml Gemüsebrühe aufmixen, dann tropfenweise Rapsöl unterziehen, bis das Dressing cremig wird.

Statt Johannisbeeren können hier auch andere Früchte verwendet werden, etwa Aprikosen, Äpfel oder Birnen – und wer keinen passenden Frucht-Balsamessig hat, nimmt einfach Aceto balsamico.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X