Alpenkosmetik

Alpenkosmetik

Naturschönheit-Rezepte, von traditionell bis supermodern. Klingt vielversprechend. Oder?

Also habe ich das Buch von Walheide Tisch „Alpenkosmetik“, erschienen im Freya-Verlag, voller Euphorie studiert. Ich habe freundlicherweise ein Rezensions-Exemplar vom Verlag bekommen. Der Einstieg „Ich wuchs auf einem Bergbauernhof auf…“ – wirklich spannend, auch die Abschnitte, in denen die Alpenpflanzen vorgestellt werden, von Latschen über Lärchen, Edelweiß bis Wacholder. Die anschließenden Grundrezepte über Gel, Creme, Balsam und mehr ebenfalls gelungen, detailliert erläutert mit Schritt-fürSchritt-Fotoserien. Da erwartet man doch viel vom großen Rezepte-Teil. Alpenschönheit eben. Und viele würzige und wunderkräftige Alpenkräuter.

Aber da werde ich nun doch ettäuscht. Die alpenländische Besonderheit, die besondere Wirkkraft der Alpenkräuter suche ich hier vergebens. Nur zwei Beispiele: Maske zur Glättung besteht aus Gurkenhydroglycerin und Aloegel. Roll-on Deodorant wird aus Xanthan, kosmetischem Basiswasser, Odex, Milchsäure und diversen ätherischen Ölen zubereitet. Da hatte ich etwas gänzlich anderes erwartet, keine Beispiele aus allgemein bekannter Naturkosmetik, wie sie etwa von der Hobbythek und anderen einschlägigen Kosmetik-Zuberhör-Anbietern bekannt sind. Die Autorin betont, dass Kosmetik selber zu machen einfacher sei als zu kochen (siehe Rücktitel). Jaja, aber  Tepez-Hydrosol, Ananasmahl, Montanov L usw. stehen bei mir nicht in der Küche herum – ich müsste sie bestellen, wobei es alle Zutaten bei der Autorin zu kaufen gibt… Was bitte, ist Tepez-Hydrosol? Gibt es außerdem auch im angegebenen Internetshop nicht. Bei manchen (Heil-)Salbenrezepten bin ich zudem sehr skeptisch, etwa: Hühneraugenex mit Schöllkraut, Thujen- und Wolfsmilchtinktur?

Wenn sich dann noch Textteile auf knapp aufeinanderfolgenden Seiten wiederholen (z.B. „Gutes Haarwasser selbst zubereiten“ auf Seite 142  und exakt nochmals auf Seite 147), viele Fotos – neben durchaus anmutenden aus der Heimat der Autorin – aus Fotoarchiven zusammengesucht wurden, die fehlplatziert wirken wie aus dem Kosmetiksalon oder einer beliebigen Frauenzeitschrift, lege ich das Buch doch schnell zur Seite. Schade. Nicht einmal die Kräuterstempel sind mit Alpenkräutern gefüllt. Habe ich den Titel falsch verstanden?

Walheide Tisch
Alpenkosmetik
ISBN Nr. 978-3-99025-038-9
Erschienen: 15.08.2011
Format: 22 x 17 cm, 224 Seiten
Preis: € 19,90

Freya-Verlag: www.freya.at

 

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X