Orakel: Wie’s Wetter wird

Orakel: Wie’s Wetter wird

Orakel ZwiebelDas möchte doch jeder gerne wissen, wie das Wetter im neuen Jahr wohl wird! Dazu befragt man am besten das Zwiebelschalen-Orakel.

Zwiebel halbieren, zwölf Schalenhälften aufstellen – für jeden Monat eine. Dann kommt in jede Zwiebelschale ein Teelöffel Salz oder Zucker. Man lässt alles über Nacht stehen. Wo sich reichlich Nass in der Zwiebelschalgesammelt hat, dieser Monat wird wohl feucht – sprich: verregnet. Ist dagegen kaum Nässe zu sehen, bleibt der Monat trocken.

5 Kommentare
  • Gertraud
    Antworten

    ….Ergänzung: wird gleich die oberste Zwiebelschale feucht, man kann aber z.B. im Januar keine Nässe gebrauchen, so beginnt man eben an einer anderen Stelle mit den Zählen…
    Ach ja, so spinnen wir unsere Gedanken, bis es uns gefällt! Warum auch nicht. Wenn wir schon nicht mehr träumen dürften!

    29. Dezember 2009 um 9:38
  • Ja, da kann man sich wohl selbst überlisten. Es sei denn, man legt gleich zu Anfang fest, wo die Monatsrunde beginnt.

    Und dann muss man ein Foto machen, weil man die Zwiebelschalen ja nicht ein Jahr lang liegen lassen kann … oder?

    Herzliche Grüße und gute Wünsche fürs neue Jahr – von Renate

    30. Dezember 2009 um 12:54
  • P. S.: Wie war das noch mit dem Wetterorakel? Wenn der Hahn kräht auf dem Mist …. 😉

    30. Dezember 2009 um 12:55
  • Rössli
    Antworten

    Wir haben das mal vor ca. 15 Jahren gemacht.
    Für jeden Monat haben wir einen Zettel beschriftet und das mit den Zwiebeln wie geschrieben gemacht. Wir haben dann einfach beschriftet, welcher Zettel sehr nass war und welcher nicht. Wir waren Ende des Jahres ziemlich erstaunt wieviele Monate das Resultat richtig war.
    Werde es dieses Jahr am 31. Dez wiedereinmal versuchen.

    28. Dezember 2010 um 13:46

Einen Kommentar schreiben

X