Minze richtig pflanzen

Minze richtig pflanzen

Minze im Gartenbeet – wuchert ohne Ende. Deshalb ab damit in den Eimer! Minzen bekommen gerne lange Beine. Überwuchern schnell die Nachbarpflanzen. Verminzen das ganze Beet. Deshalb bekommen sie eine Grenze gesetzt – eine Wurzelsperre. Alten Plastikeimer oder großen Blumentopf aus Kunststoff nehmen. Durchmesser mindestens 30 Zentimeter. Je größer der Eimer bzw. Topf, desto mehr Wurzelraum, desto ausgeglichener der Wasserhaushalt, desto besser das Minzenwachstum. Boden vom Eimer entfernen und bis zum Rand ebenerdig im Boden versenken. Mit Erde ausfüllen, Minze in die Mitte einpflanzen. Angießen, fertig.

Und nur noch ein Nachsatz: Schon gemerkt, dass Schnecken Minzen meiden? Wen es nicht stört, dass Minzen wuchern, kann sein Salatbeet mit Minze umranden. Und hat den perfekten Schneckenschutz, auch noch gut duftend.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Bitte teilen Sie ihn.
(Hinweis: Bei Klick werden personenbeziehbare Daten an facebook / Pinterest übertragen)
Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X

Meine Webseite und der integrierte Büchershop verwenden Cookies. Wenn Sie meine Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen