Kürbis trifft Hagebutte im Muffin

Kürbis trifft Hagebutte im Muffin

Auf Schlossgut Odelzhausen treffen sich jeden letzten Mittwoch im Monat viele nette Leute zum Küchen-Rendezvous. Diesmal, im Oktober, aktuell: Kürbis trifft Hagebutte. Oh wie riesig, oh wie rosig. Einfach raffiniert, was diese beiden Schätze zu bieten haben. Es gab Kürbisse in bunter Vielfalt zu verkosten – frisch geliefert von Wally Loock, der Kürbis-Päpstin vom Kürbis-Paradies in Sickertshofen. Und natürlich köstlich vitaminreiches Hagebuttenmus, z.B. ganz mild im Aperitif oder ganz scharf im Chutney. Kürbis-Hagebutten-Suppe, Kürbis-Hagebutten-Käsekuchen… Läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Na, dann haben Sie was versäumt. Aber hier ein kleiner Trost, mein Rezept zum Nachbacken: Kürbis-Hagebutten-Muffins.

Kürbis-Hagebutten-Muffins

für 12-16 Muffins:
100 g Marzipanrohmasse
175 g Butter
100 g Zucker
4 Eier
250 g Kürbispüree
50 g Hagebuttenmus
Mark einer halben Vanilleschote
150 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Marzipan auf einer Reibe fein raspeln. Weiche Butter, Zucker und Eier zugeben, alles kräftig verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Kürbispüree und Hagebuttenmus sowie Vanille unterziehen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, über die Masse sieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
In Muffinförmchen füllen und bei 180 °C (Umluft) im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen.

Für das Kürbispüree wird 250 g Kürbisfleisch (z.B. von einem Muskat- oder Butternut-Kürbis) gewürfelt, mit 2 EL braunem Zucker angeschwitzt, mit dem Saft einer Orange und mit 2 cl Apricot Brandy oder Orangenlikör abgelöscht. Das Innere von 3 Kardamomkapseln, 3 Pimentkörner und 3 Zimtblüten im Mörser zu Pulver zerstoßen und zugeben. Die Kürbiswürfel weich garen und mit dem Mixstab pürieren.

1 Kommentar
  • Maria W.
    Antworten

    Eine tolle Kürbisausstellung gibt es auch jedes Jahr in Ludwigsburg im blühenden Barock.

    Herzliche Grüsse,
    Maria W.

    26. Oktober 2011 um 23:35

Einen Kommentar schreiben

X