Gartenschätze

Gartenschätze

 

Gehen wir doch mal auf Schatzsuche – im Garten. Wo sind sie denn die Schätze der Gärten, die Gartenschätze? Vielleicht gehört dazu die blaue Blume der Romantik, die bis heute eigentlich niemand gefunden hat… „Ich suche die blaue Blume, ich suche und finde sie nie, mir träumt, dass in der Blume mein gutes Glück mir blüh.“ (Auszug aus „Die blaue Blume“ von Joseph von Eichendorff).

Oder ist es die schwarze Rose, die es bis heute nicht gibt, selbst wenn sie in unzähligen Katalogen so schön schillert… Black Baccarat, Schwarzer Madonna, Prince Noir und anderen vielversprechenden Rosensortennamen zum Trotz.

Oder ist es ganz einfach das Paradies… Von dem alle träumen, dereinst dorthin zu gelangen. Was ein oberrheinischer Meister so zauberhaft umgesetzt hat – siehe Bild oben, das in Frankfurt im Städel zu bewundern ist.

Die Schätze liegen oft näher als man glaubt. Ein soeben frisch erschienenes Buch listet sie auf: Gartenschätze in Bayern. Geschrieben von meiner Freundin Konstanze Neubauer, mit der ich schon so manches Projekt umgesetzt habe. Herausgegeben von der Bayerischen Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenkultur (LWG), im Callwey-Verlag.

Eine reich bebilderte und anregend beschriebene Reise durch Gärten und Parkanlagen in ganz Bayern, von Bad Brückenau bis zum Schachen bei Garmisch-Partenkirchen. Rosengärten, Kräutergärten, Schlossgärten, Künstlergärten, Botanische Gärten, Kreislehrgärten – ein jeder Garten ein Schatz. Und ein Paradies. Ach, Zeit müste man haben, um alle zu besuchen und darin zu schwelgen. Gratuliere, liebe Konni, zu diesem Schatz unter den Büchern!

Konstanze Neubauer
Gartenschätze in Bayern
Callwey-Verlag 2012
ISBN 978-3-7667-1905-8
€ 49,95

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X