Baum-Advent: 8. Dezember


Bild: pixabayErleuchtend: Was haben Bäume mit Mathematik zu tun? Mit der Stochastik, der „Kunst des Mutmaßens“ (so der Wortsinn), werden zum Beispiel Wahrscheinlichkeiten für einen Lottogewinn errechnet. Hier helfen so genannte Ereignisbäume, um Ereignisse auf anschauliche Weise grafisch darzustellen. Baumdiagramme nutzt man auch, um Entscheidungsregeln in hierarchischer Ordnung wiederzugeben oder mind maps, Gedankenkarten – etwa beim Brainstorming, zu erstellen. In jedem Fall sollen die baumförmigen, verästelten Strukturen für Erhellung, sprich „Durchblick“ sorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00