Bärig, der Lauch

Bärig, der Lauch

Baerlauch jungEr sprießt schon eine ganze Weile, der Bärlauch. Wenn er noch jung ist, schmeckt er besonders würzig und zeigt rassige Schärfe. Auf zu kulinarischen Bärlauchfreuden – auch beim Küchen-Rendezvous am Mittwoch, den 26. März 2014 auf Schlossgut Odelzhausen, von 18.30 bis 21.00 Uhr. Da trifft sich der Bärlauch mit der Brennnessel, die beiden sind sich durchaus grün! Mit dabei: Bärlauchpesto. Schon gespannt? Für solche, die es nicht erwarten können, hier das Rezept:

BaerlauchpestoBärlauchpesto

Ein dicker Bund frische, geputzte Bärlauchblätter
Eine Handvoll Haselnüsse
200-300 ml gutes, kaltgepresstes Rapsöl
3-4 Esslöffel fein geriebener Käse, z.B. Parmesan oder Bergkäse
Salz

Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, bis die braunen Häute aufspringen. Auf ein altes Frottteetuch geben, und im Tuch mehrfach wälzen. So lösen sich die Häute, die blanken Nüsse herauslesen.
Bärlauch grob schneiden. Mit den Nüssen und dem Öl zu einer Paste mixen.
Käse unterrühren, mit Salz abschmecken.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X